Wir beraten Sie gerne: 0044 (0)208 520 4647
 
DAS ORIGINAL SEIT 2004
UMWELTFREUNDLICHE HERSTELLUNG
KOSTENLOSE LIEFERUNG
INDIVIDUELLER KUNDENSERVICE

Tidy Books DE

  • Beeindruckende Kultdesigns... und Bratwürste!

    Ich liebe Designs, die dabei helfen, ein Problem zu lösen oder das Leben einfacher machen. Jetzt wo wir als Tidy Books unseren 15. Geburtstag feiern, möchte ich auch drei Kultdesigns feiern, die viel Einfluss auf mich hatten, während meine Kinder aufwuchsen.

    Die Zeit verging wie im Fluge seit meinen Schwierigkeiten bei der Suche nach dem Lieblingsbuch meiner damals dreijährigen Tochter, was mich dazu veranlasste, ein eigenes Bücherregal zu designen, das das Auffinden der Bücher erleichtert. So fing also die Geschichte von Tidy Books vor 15 Jahren an und seitdem entwerfe ich originale Designs, die Kindern dabei helfen zu unabhängigen Lesern zu werden.

    Wie viele andere Mütter auch werde ich niemals den Maclaren Kinderwagen vergessen. Mit ihm gab es keinen Stress mehr beim Zusammenklappen, obwohl man mit Baby und Einkaufstüten buchstäblich schon alle Hände voll zu tun hatte. Denn dieser leichtgewichtige, transportable Buggy ließ sich ganz einfach, wie ein Regenschirm, ineinander falten – revolutionär! Und noch besser finde ich eigentlich die Story dahinter: Der Designer war ein ehemaliger Luftfahrtingenieur, der mitbekam, welche Probleme ein Kinderwagen seiner Tochter bereitete. Wie mein Tidy Books Bücherregal wurde auch Maclaren’s Kultbuggy zur Erfüllung eines bestimmten Zwecks designt. Derzeit wird das Design auch im Londoner Design Museum ausgestellt.

    kultdesign, design klassiker, design für kinder, tidy books Der Maclaren Kinderwagen, erfunden im Jahr 1965. Photo: Maclaren

    Eine ähnliche Geschichte steckt auch hinter dem Tripp Trapp Hochstuhl von Stokke. Der norwegische Designer Peter Opsvik wollte seinem zweijährigen Sohn ermöglichen, mit der ganzen Familie am Tisch zu sitzen, konnte aber keinen passenden Hochstuhl finden – und fertigte deshalb selbst einen. Als mein Sohn Emile noch klein war, bin ich auf diesen Kinderhochstuhl aufmerksam geworden. Er hatte genau die richtige Höhe, damit Emile mit uns essen oder unseren Gesprächen teilhaben konnte, was wiederum sehr gut für seine Entwicklung war. Das Beste am Tripp Trapp Stuhl ist aber, dass sowohl Sitzfläche als auch Fußbrett höhenverstellbar sind und der Kinderstuhl deshalb über das gesamte Kindesalter hinweg genutzt werden kann – deshalb auch der Slogan „A chair for life“. Zudem fügt sich der Stuhl auch optisch in jeden Haushalt ein, noch so eine Sache, die auch ich mit meinen Tidy Books Designs immer erreichen wollte.

    Beim letzten Design, das ich vorstellen möchte, geht es um die Wurst, denn die führte – jedenfalls indirekt – zur Erfindung des Micro Scooter Tretrollers. Der Lieblings-Bratwurstgrill des Schweizer Bankers Wim Ouboter lag nämlich knapp eine Meile von seinem Wohnhaus entfernt, für ihn war diese Distanz sowohl zu weit zum Gehen als auch zu kurz, um Auto oder Fahrrad aus der Garage zu holen. Also designte er einen eigenen Roller, um zum Grilllokal zu gelangen. Auch in unserem Haushalt war der Micro Scooter der Hit. Das robuste Design und die zwei Fronträder sorgten für Stabilität und Sicherheit, weshalb ich Emile guten Gewissens damit rumflitzen lassen konnte und er die Freiheit unabhängiger Fortbewegung genießen durfte.

    design klassiker, design für kinder, tidy books, kinder bücherregal Das erste, originale Tidy Books Bücherregal, das ich 2004 für meine Tochter Adele fertigte

    * Das waren meine drei Lieblings-Kultdesigns. Welche mochten bzw. mögen Sie am liebsten?

    geraldine grandidier, tidy books

    Geraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Internationaler Kinderbuchtag

    Es ist immer wieder schön, Leute zu entdecken, die sich genauso für Kinder und das Lesen begeistern können wie ich selbst. Vor kurzem bin ich auf eine brillante litauische Kinderbuch-Autorin aufmerksam geworden, die immer wieder die beruhigende Wirkung von Büchern hervorhebt – auch am Internationalen Kinderbuchtag.

    In der ersten Aprilwoche wird Jahr für Jahr der Internationale Kinderbuchtag gefeiert, um zum Lesen anzuregen und Kinderbüchern eine besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Jedes Jahr steht an diesem Tag ein Autor oder eine Autorin im Vordergrund – diesmal ist es die angesprochene litauische Kinderbuch-Autorin und Illustratorin Kęstutis Kasparavičius, die erklärt, wie Bücher beim „Abschalten“ helfen.

    „Wir leben im Zeitalter der Informationsüberflutung, Eile und Hektik. Wenn Sie aber ein Buch in die Hand nehmen, spüren Sie sofort eine Veränderung. Es scheint, als hätten Bücher diese wunderbare Eigenschaft, uns beim ‚Abschalten‘ zu helfen. Sobald Sie ein Buch öffnen und in seine Tiefe eintauchen, fürchten Sie nicht mehr, dass die Dinge in rasender Geschwindigkeit vorbeiziehen, während Sie nichts davon mitbekommen.“

    internationaler kinderbuchtag, kinderbücher, kinder lesen, tidy books Die Zeit steht still, wenn Sie ein Buch lesen. Bild: @mummyconstant

    Das klingt für mich sehr vertraut. Als ich jung war, konnte ich mich immer darauf verlassen, ein Buch zu lesen, um meine Gedanken ruhen zu lassen und abzuschalten. Und als Erwachsener kann ich mich, sobald ich meinen Kopf in ein Buch stecke, in der Geschichte verlieren und den Alltagsstress vergessen.

    Forschungen zeigen einen direkten Zusammenhang zwischen Lesen und mentaler Gesundheit. Eine Studie zeigte, dass lesebegeisterte Schüler, viel häufiger ein höheres Maß an psychischem Wohlbefinden vorweisen als andere. Untersuchungen des Londoner University College haben jedoch ergeben, dass Kinder heute weniger Zeit mit Lesen und mehr Zeit an Bildschirmen verbringen. Das wirkt sich sowohl auf die psychische Gesundheit als auch auf den Alphabetisierungsgrad aus.

    „Lesen“, sagt Kasparavičius „ist die Möglichkeit für Kinder, sich von ihrem Telefon oder Tablet zu lösen und sich wieder mit dem, was um sie herum ist, auseinanderzusetzen. Bücher lehren uns, Dinge wahrzunehmen. Das Universum eines Buches ist riesig; es verschmilzt Realität mit Fantasie und Vorstellungskraft. War es in einem Buch oder Realität, dass Sie im Sommergras lagen oder mit verschränkten Beinen saßen und dabei zusahen, wie die Wolken vorbeizogen?“

    Ich liebe dieses Gefühl: Wenn Kinder in ein Buch eintauchen, entdecken sie verschiedene Orte, interessante Charaktere und neue Situationen - und das weckt ihre Neugier, mehr in der realen Welt kennenzulernen. Kasparavičius kommt zu dem Schluss: „Jemand, der gerne liest – egal ob Kind oder Erwachsener – ist viel interessanter als jemand, der sich nicht für Bücher interessiert, der rund um die Uhr hastet, der nie Zeit hat, sich hinzusetzen, der es nicht schafft, das zu beachten, was ihn umgibt.“ – Vollste Zustimmung!

    Was werden Sie und Ihr Kind diesen Monat zur Feier des Internationalen Kinderbuchtages lesen?

    geraldine grandidier, tidy booksGeraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Von Büchern inspirierte Kindernamen

    Waren Sie jemals so beeindruckt von einem Buch, dass Sie Ihr Kind nach einem der handelnden Charaktere benannt haben? Nach der Veröffentlichung von J.K. Rowlings Harry-Potter-Büchern gab es einen Anstieg der nach literarischen Figuren benannten Babys – Harry, Hermione, Luna (Lovegood) und sogar Bösewicht Lucius (Malfoy). Und immer, wenn Disney einen neuen Charakter auf die Leinwand bringt, gibt es eine regelrechte Namenswelle, z.B. Elsa (Frozen) oder Arielle (Die Meerjungfrau).

    Witzigerweise habe ich meinen beiden Kindern literarische Namen gegeben – nur dass diese in meinem Fall an die entsprechenden Autoren angelehnt waren. Meine Tochter Adèle ist nach Adèle Hugo benannt, der Tochter von Victor Hugo, der beispielsweise Les Miserables und Der Glöckner von Notre Dame schrieb. Außerdem ist es die Kurzversion von Adelaïde, einer Figur aus einer Romanserie meines Lieblingsautors Émile Zola – diesem wiederum verdankt mein Sohn Émile seinen Namen.

    literarische kindernamen, kindernamen, tidy books Adèle und Émile: Namen inspiriert von der Literatur

    Da ich in meiner Jugend eine tüchtige Leserin war, wusste ich schon früh, dass ich meine Kinder nach meinen Lieblingsautoren benennen würde. Ich liebte es, Geschichten zu lesen und den Gedanken, dass eine Geschichte hinter den Namen meiner Kinder stecken sollte. Es fühlte sich bedeutungsvoll und besonders an.

    Ich hätte niemals vorhersagen können, dass ich als Erwachsene irgendwann mal ein Unternehmen führen würde, das in Verbindung mit Kinderbüchern steht – aber ich denke, es ergibt jetzt alles einen Sinn. Mit meiner Leidenschaft möchte ich Kinder für das Lesen begeistern – deshalb können unser Bücherregal und die Bücherbox mit den Namen Ihrer Kinder personalisiert werden. Damit gibt man auch ihnen eine eigene kleine Geschichte.

    Kommen wir zurück zu meinen Kindern – ich bin wirklich glücklich, dass mein Mann, Matthew, mit den von mir vorgeschlagenen Namen einverstanden war. Aber ich muss zugeben, dass er vom Namen „Adèle“ deutlich schneller überzeugt war, bei „Émile“ war er sich anfangs nicht ganz sicher. Doch als die Hebamme uns fragte, wie wir unseren neugeborenen Sohn nennen möchten, antwortete Matthew sofort „Émile“ und die Hebamme antwortete zu unserer Überraschung: „Oh wie Émile Zola?!“

    Ist das nicht eine entzückende Geschichte?

    geraldine grandidier, tidy booksGeraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Funktioniert die KonMari-Methode auch für Kinderbücher?

    Na wer hat letzten Monat auch ordentlich zuhause ausgemistet? Wenn im Januar die Weihnachtsdeko weggeräumt wird, ist bei vielen auch Entrümpeln angesagt. Viele dieser aussortierten Sachen verbannt man einfach auf den Dachboden oder bringt sie zum nächsten Charity Shop. Aber haben Sie schon mal Kinderbücher nach der KonMari-Methode aussortiert?

    Falls Sie es nicht wissen sollten, “KonMari” ist eine Methode, die von der japanischen Aufräum-Expertin Marie Kondo entwickelt wurde. Die kürzlich veröffentlichte Netflix-Serie “Aufräumen mit Marie Kondo“ verursachte einen kleinen Aufschrei als gezeigt wurde, wie Kondo zwei Leute dazu ermutigt, eine beträchtliche Menge ihrer Büchersammlungen abzugeben. Bücher weggeben? Einige Bücherfreunde wollten Augen und Ohren nicht trauen als Kondo diesen Vorschlag machte.

    kon marie, kon mari, kinderbücher, marie kondo, aufräumen, kinder bücherregal KonMari für Kinderbücher?  Foto @totaleve

    Was Kinderbücher angeht, denke ich weniger ist mehr. Es kann erdrückend sein, wenn Kinder zu viele Bücher haben – die Hälfte der Lesezeit verbringen sie manchmal schon damit, zu entscheiden welches Buch sie überhaupt lesen möchten. Und wenn die Bücher dann auch noch in einem vollgestopften Regal stecken, das nur den Buchrücken zeigt, wird es noch schwieriger. Aus diesem Grund werden in unserem Bücherregal die Buchcover präsentiert.

    Das Tidy Books Bücherregal bietet Platz für bis zu 85 Bücher – was vielleicht etwas zu viel für Marie Kondo wäre, sie hat die Anzahl der Bücher auf nur 30 reduziert – doch mit seinem schlanken Design beansprucht das Regal nur wenig Platz. Außerdem muss es ja auch nicht zwangsläufig mit 85 Büchern gefüllt werden. Als meine Kinder aufwuchsen, hatten sie immer eine kleinere Auswahl zur Verfügung, mit diesen Büchern konnten sie sich dann ausführlich beschäftigen. Die restlichen Exemplare hatte ich im Schrank verstaut und die Auswahl wechselte monatlich – meine Kinder konnten also regelmäßig neue Bücher entdecken und genießen.

    Ich denke Marie Kondo würde das befürworten. Denn als sie auf die Sache mit der Bücher-Entrümpelung angesprochen wurde, erklärte sie es folgendermaßen: Wenn der Gedanke, ein Buch auszusortieren, jemanden wütend macht, dann sollte derjenige dieses Buch natürlich behalten. Ihr Mantra lautet: „Wenn etwas (z.B. ein Buch) Freude in dir auslöst – behalte es mit Überzeugung.“

    geraldine grandidier, tidy booksGeraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Einen Burger bitte – und dazu ein Buch

    Im Dezember habe ich mich sehr für die “No Phone”-Kampagne der Restaurant-Kette ‘Frankie & Benny’s’ interessiert. Damit wollten sie das Essengehen mit der Familie geselliger machen. Sie haben ihren Kunden angeboten, ihre Telefone während des Essens in eine Box zu legen, mit dem Anreiz, dass die Gerichte der mitessenden Kinder dann nicht bezahlt werden müssten. Eine tolle Idee, von der ich mir wünsche, dass sie auch andere Restaurants übernehmen würden, vielleicht sogar als dauerhaftes Angebot.

    Das brachte mich zum Nachdenken, welche anderen Möglichkeiten es geben könnte, um die Kinder während des Familienessens von ihren Smartphones fernzuhalten. Es wäre doch toll, wenn es eine Art Bücherecke in Restaurants und Cafés geben würde, in der sie sich ein Buch aussuchen und es mit an den Tisch nehmen könnten. Es ist natürlich eine Herausforderung, Kinder im Restaurant bei Laune zu halten – weshalb es umso verlockender ist, sie einfach vor einen Bildschirm zu setzen – doch mit einer Auswahl spannender Bücher wäre alles so viel leichter. Zwischen den einzelnen Gängen könnten die Kinder ihren Eltern vorlesen, oder die jüngeren Kinder ließen sich von ihren Eltern etwas vorlesen, während sie die Bilder betrachten. Das Entdecken neuer Bücher und Figuren kann Auslöser für ganz neue, interessante Tischgespräche sein.

    Eine kleine Bücherecke passt wirklich überall hinein. Unser Tidy Books Bücherregal bietet beispielsweise Platz für bis zu 85 Bücher, nimmt mit seinem schmalen Design aber nur wenig Platz in Anspruch. Es ist außerdem so konzipiert, dass man die Bücher von vorn, also mit dem Buchcover, sieht – so können die Kids ganz einfach das Buch auswählen, das sie am meisten interessiert. Auch unsere tragbare Bücherbox ist nach demselben Prinzip gestaltet, sie kann überall platziert werden und auch mit an die frische Luft genommen werden – also auch gut geeignet für die Sommerabende im Biergarten.

    Bücherecke, Leseecke, Essengehen mit Kindern Kinderunterhaltung ganz ohne Smartphone. Das Tidy Books Regal im Family Nation Store. Picture credit Family Nation

    Wenn ich noch weiter darüber nachdenke… Auch in Wartezimmern beim Arzt- oder Zahnarztbesuch sind Bücherecken ein toller Zeitvertreib für die Kinder. Oder wenn Sie sich die Haare oder Nägel im Beautysalon machen lassen – wäre es nicht schön, wenn Ihre Kinder auch währenddessen eine vernünftige Beschäftigung hätten? Sie bekommen also eine neue Frisur und die Kinder entdecken eine neue Welt zwischen all den bunten Covern. Eine echte Win-Win-Situation!

    Wie beschäftigen Sie die Kinder im Restaurant?

     

    geraldine grandidier, tidy books

    Geraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Bücher als Weihnachtsgeschenk

    Ich liebe es, an Weihnachten Bücher geschenkt zu bekommen. Mein Mann, Matthew, und ich schenken uns immer gegenseitig welche, sodass ich mir vor den Feiertagen selbst keine neue Lektüre kaufe. Wenn ich dann das Geschenkpapier aufreiße, bin ich so gespannt, welches Buch es ist, und fühle mich wie ein großes Kind. Ich genieße es auch, anderen das Geschenk des Lesens zu machen – immer mit dem Wissen, dass der Empfänger eine Menge Freude am Buch und dem Eintauchen in die Geschichte haben wird.

    Bücher zu verschenken ist auch ein großartiger Weg, um Kinder für das Lesen zu begeistern. Ein Buch wirkt noch viel besonderer, wenn es als Geschenk verpackt und mit Liebe übergeben wird. Gerade in den Weihnachtsferien bleibt den Kindern auch genug Zeit, um ihre neuen Bücher zu durchstöbern. Sie können exotische Länder entdecken, spannenden Abenteuern beiwohnen und viel neues Wissen erlangen – und das alles an nur einem Ort.

    geschenk des lesens, kinderbücher, lesen, weihnachten tidy books, bücherbox, bücher Dieses Weihnachten werden Bücher ausgepackt. Foto: @tthese-beautiful_thingss

    In Island sind sie genauso verrückt nach dem Lesen an Weihnachten, wie ich es bin. Dort gibt es eine Tradition, die sich Jolabokaflod, oder die „Weihnachts-Bücher-Flut“, nennt. Ungefähr im November erhält jeder Haushalt einen Bücherkatalog und es wird neuer Lesestoff als Geschenk für Familie und Freunde bestellt. An Heiligabend werden die Geschenke dann traditionell ausgetauscht und alle bleiben zusammen und lesen ihre neuen Bücher. Dazu genießt man eine heiße Schokolade oder ein Glas jólabland – eine Mischung aus Orangenbrause und Bier. Ich bin begeistert, was für eine große Rolle das Lesen im Leben der Isländer spielt und zudem dazu beiträgt, dass Eltern und Kinder die Weihnachtszeit gemeinsam verbringen und zusammen lesen.

    Falls Sie die Idee eines bücherreichen Weihnachtsfestes mögen, ist unsere Bücherbox eine tolle Möglichkeit, um all die Bücher Ihrer Kinder ordentlich aufzubewahren. Sie ist tragbar und kann deshalb tagsüber im Wohnzimmer und zur Gute-Nacht-Geschichte im Kinder verwendet werden. Mit der kleinen beweglichen Bibliothek sind die Bücher immer in der Nähe und können überall ein- und ausgeräumt werden. Als meine Kinder jünger waren, liebten sie ihre Bücherbox.

    Auch wenn die beiden bereits Teenager sind, mag ich es, die Freude des Lesens mit ihnen zu teilen. Demnächst werde ich im Buchladen vorbeischauen, um meiner Tochter ihr Weihnachtsgeschenk zu kaufen. Sie ist verrückt nach Krimis, ein Genre das ich nicht wirklich lese, also werde ich sicher Spaß daran haben, die Regale zu durchforsten und Rezensionen zu lesen. Vielleicht entdecke ich ja eine faszinierende neue Welt, die wir dieses Weihnachten zusammen erkunden können.

    geraldine grandidier, tidy books

    Geraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Literatur-Reiseziele und Ausflüge für Kinder

    Ich liebe literarische Reiseziele – so sehr, dass mein Mann, Matthew, und ich nachdem wir uns in diesem Jahr das Ja-Wort gaben, unsere Flitterwochen in Yorkshire verbrachten, und ich Brontë Country besuchen konnte. Das vervollständigte unsere Lovestory, denn das erste Buch, das ich nach meinem Umzug von Frankreich nach England las, war „Jane Eyre“ von Charlotte Brontë – ein Geschenk von Matthew als er meine Leidenschaft für Literatur aus dem 19. Jahrhundert entdeckte.

    Literarische Reiseziele können auch eine tolle Möglichkeit sein, um Kinder an das Lesen zu binden. Es gibt kaum einen besseren Weg, ihre Begeisterung für Bücher zu wecken, als ihnen Orte zu zeigen, an denen Schriftsteller aus der Inspiration ihrer Umgebung Charaktere und Fantasiewelten erschufen. Außerdem gibt es großartige Museen und Besucherzentren, in denen Kinder durch interaktive Ausstellungen und spaßige Aktivitäten mehr über Ihre Lieblingsautoren erfahren können.

    Vielleicht möchten Sie bei Ihrem nächsten England-Trip ja diese hier mal ausprobieren…

    idy books, literatur reiseziele, literatur ausflug, ausflug kinder, literarische orte Literarische reiseziele auf einem Tidy Books Bücherregal

    The World of Beatrix Potter

    Peter Hase, Eichhörnchen Nusper, Frau Tupfelmaus – während dieser Tour treffen Sie viele von Beatrix Potters Figuren. Sie können Frau Tiggy-Wiggels Küche einen Besuch abstatten, sehen wie sich Dieter Däumling unter den Holzdielen versteckt oder ein Foto von Jeremias Quaddel auf seinem Boot machen. Auch ein Kurzfilm gibt Einblicke zur Autorin und ihren Geschichten. Wenn Sie im Lake District sind, besuchen Sie Potters Haus, Hill Top, welches genauso belassen wurde, wie sie es vor ihrem Tod 1943 verlassen hatte.

    http://www.hop-skip-jump.com/

    https://www.nationaltrust.org.uk/hill-top

    The Gruffalo Trail / Der Grüffelo-Pfad

    Im Thorndon Country Park in Essex können Kinder eine Karte oder App nutzen, um die Charaktere von „Der Grüffelo“ zu finden, welches nebenbei mein Lieblings-Business-Buch ist. Folgen Sie einfach den Hinweisen und Sie werden handgeschnitzte Figuren von Maus, Fuchs, Eule, Schlange und natürlich auch vom Grüffelo entdecken.

    http://www.visitparks.co.uk/education/gruffalo-trail/

    Roald-Dahl-Museum und Story-Centre

    Die fantastische Welt von Roald Dahl finden Sie im Buckinghamshire Village of Great Missenden, wo der Autor über 30 Jahre lebte und schrieb. Die Galerien sind gefüllt mit Dingen für 6-12-Jährige zum Sehen und Mitwirken – das erschaffen von Charakteren, das Bilden von Gobblefunk-Worten, der Geruch von Schokoladentüren und das Finden der Maus im Gobstopper-Glas.

    http://www.roalddahl.com/museum

    Winnie-Puuh-Country-Tour

    Es ist ein echtes Abenteuer, die Orte zu erkunden, die Autor A. A. Milne bei den Winnie Puuh Büchern inspirierten. Eine Landkarte hilft, der Ruh’s Sandgrube, die Heffalump-Falle und den “Nordpol” in East Sussex zu finden. Ein Höhepunkt für die Kinder ist die Brücke von der I-Aah und Pu ihre Stockrennen im Strom starteten.

    http://www.pooh-country.co.uk

    The Harry Potter Experience

    Bei der Warner Bros Studio-Tour kommen Harry-Potter-Fans auf ihre Kosten. Sie können in die Große Halle eintreten, den Verbotenen Wald bestaunen und den Hogwarts-Express auf Gleis 9 ¾ sehen. Zudem besteht die Chance, Requisiten zu betrachten, z.B. den Kotzpastillen-Spender und eine große Palette an Kostümen. Und natürlich erfährt man auch mehr über die Spezialeffekte, die Harrys Zauberwelt zum Leben erwecken.

    https://www.wbstudiotour.co.uk/experience

    Das sind einige der besten Literatur-Ausflugsziele im Vereinigten Königreich, kennen Sie andere interessante Orte, vielleicht sogar in Ihrer Nähe? Lassen Sie es mich in den Kommentaren wissen.

    tidy books

    Geraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Ein Buch mit den Enkelkindern lesen – Entspannung pur!

    Wenn Sie ein Großelternteil sind, macht sich zum neuen Schuljahr vielleicht auch etwas Erleichterung bei Ihnen breit. So sehr Sie ihre Enkelkinder lieben und froh sind, bei deren Erziehung mitwirken zu können, möchte ich wetten, dass Sie in den langen Ferien manchmal ziemlich erschöpft waren.

    Ich habe eine Studie gelesen, die besagt, dass sich Großeltern durchschnittlich 600 Stunden um ihre Enkel kümmern in den Sommerferien. Das ist eine Menge Zeit, in der man die kleinen Racker bei Laune halten muss.

    tidy books, großeltern, enkel, enkelkinder, oma, opa, lesen, Kindern vorlesen, Großeltern lesen Enkelkindern vor Großeltern lesen ihren Enkelkindern vor, das ist die perfekte Entspannung

    Natürlich ist das Vor- oder Miteinanderlesen mit den Großeltern eine großartige Art, die Zeit zusammen zu verbringen. Und es ist eine ruhige, angenehme Aktivität, ganz ohne Rumrennen – ohne Omas und Opas außer Atem oder aufgekratzte Enkelkinder.

    Ich weiß von vielen Großeltern, mit denen ich Kontakt hatte, dass sobald sie ein Tidy Books Produkt für eines ihrer Enkelkinder kauften, sie das gleiche Modell später auch den jüngeren Geschwistern schenkten. Dabei geht es nicht nur darum, die Kleinen gleich zu behandeln, sondern sie verstanden den hohen Stellenwert, den Bücher im Leben ihrer Enkel haben und möchten die Freude des Lesens mit ihnen teilen.

    Die Vorstellung, wie ein Kind das Lieblingsbuch aus seinem Tidy Books Bücherregal holt und Oma oder Opa bittet, ihm etwas vorzulesen, macht mich sehr glücklich. Eine tolle Möglichkeit, die Generationen zu verbinden und den Enkelkindern beim lernen und aufwachsen zuzusehen. Als mein Sohn Emile aufwuchs, liebte er es, wenn seine Omi Barbara ihm vorlas – noch mehr als wenn mein Mann oder ich es taten. Die Beiden hatten immer eine schöne Zeit zusammen.

    Mir bleibt wahrscheinlich noch etwas mehr Zeit, bis ich Großmutter werde, aber ich hoffe, dass ich eines Tages all diese Erfahrungen selbst machen darf. Nächsten Monat steht der National Grandparents Day in Großbritannien an, und zwar am 7. Oktober. Und wie ließe sich dieser Anlass besser feiern, wenn nicht mit dem Zusammensein mit den Enkelkindern und einem guten Buch?

    tidy booksGeraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Unbeabsichtigt zum Trendsetter

    Als ich Tidy Books 2004 gründete, war es niemals meine Absicht Trendsetterin zu werden. Ehrlich gesagt, war es genau das, was mein Unternehmen NICHT sein sollte: „trendy“. Ich wollte keine Dinge schaffen, die heute angesagt und morgen schon wieder vergessen sind. Mein Ziel war es, beständige Kindermöbel zu kreieren, die allen Trends trotzen. Aber selbstverständlich war und bin ich sehr stolz darauf, dass mein Bücherregal das erste seiner Art war, das die Buchcover präsentiert und damit den Kindern das Erkennen ihrer Lieblingsbücher ermöglicht.

    Zurück im Jahr 2018 scheint es so, als ob Tidy Books unbeabsichtigt wieder zum Trend wird. Laut Houzz wählen nämlich fast 50% aller Eltern Weiß als Farbe für das ZImmer ihres Nachwuchses. So kam es auch, dass unser kultiges weißes Bücherregal auf der „Houzz 2018“ ausgestellt wurde – einer Einrichtungsausstellung, die die neuesten Design-Trends präsentiert.

    tidy books, neutrales design, kinderzimmer, zeitloses design, kindermöbel Eltern wählen vor allem weiße und naturfarbene Möbel für die Kinderzimmer-Einrichtung. 

    Neutrale Holz-Farbtöne sind zurzeit extrem begehrt, sodass die Anfragen von Influencern auf Instagram, unser Produkt präsentieren zu dürfen, immer weiter ansteigen. Unser „trendy“-Sein hat Tidy Books sogar zum TV-Star gemacht. Einige eingefleischte Fans der Serie „Homeland“ haben vermutlich schon unser Bücherregal erspäht. Im New Yorker Kinderzimmer von Carries Tochter ist es ein echter Hingucker.

    Die Entwicklung geht klar in Richtung Unisex-Designs für Kinderzimmer, die sowohl für Jungs als auch für Mädchen passen. Und natürlich handelt es sich dabei auch um die optimale Lösung für Kinderzimmer, die sich Bruder und Schwester teilen. Deshalb erfreut sich wohl auch die Farbe Grau aktuell einer großen Beliebtheit. Mit unserer Kristallkugel haben wir das bereits im letzten Jahr gesehen und in Zusammenarbeit mit einem Innenarchitekten eine zeitlose und harmonische Farbpalette zusammengestellt, die hell- und dunkelgrau beinhaltet.

    Ganz ehrlich, ich möchte nicht im Trend sein. Ich habe mich immer für neutrale Farben entschieden – weil ich es mag, wenn Kindermöbel überall im Zuhause toll aussehen. Tidy Books vereint Stil und Praktikabilität. Trends werden immer kommen und gehen und das finde ich auch vollkommen in Ordnung. Aber ich werde weiterhin meinen Weg gehen und wunderschöne, handgemachte und nachhaltige Designs kreieren, die von Generation zu Generation weitergereicht werden können.

     

    geraldine grandidier, tidy books

    Geraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Keine Socken für Papa!

    Ich finde es wirklich toll, dass die Väter vieler Familien am Vatertag und zu anderen Anlässen von ihren Kindern beschenkt werden. Natürlich sind viele Kinder noch zu jung, um selbst Geschenke zu kaufen – und dann übernimmt die Mama diese schwierige Aufgabe. Falls Sie also demnächst nach einem Geschenk suchen sollten, vergessen Sie Socken und Aftershave – kaufen Sie stattdessen ein Kinderbuch!

    Ein Kinderbuch für Papa? Ist das ernst gemeint? Auf jeden Fall! Einer Studie der National Literacy Trust zufolge genießen Väter, die ihren Kindern vorlesen, einige Vorteile. Beispielsweise wird Stress reduziert, Zufriedenheit und Selbstbewusstsein gesteigert und vor allem wird die Vater-Kind-Beziehung gestärkt! Das klingt doch nach einem ziemlich schönen Geschenk, oder ?

    kinderbuch fur papa, tidy books Photo credit The Dad Network

    Es ist aber auch gleichzeitig ein Geschenk für die Kinder, wenn ihnen Papa regelmäßig vorliest. Eine weitere Studie hat eine Verbindung zwischen Kindern mit hoher Lese- und Schreibfähigkeit und der Zeit, die sich deren Väter zum Vorlesen nehmen, nachgewiesen. Außerdem fand das Fatherhood Institute heraus, dass Kinder, denen regelmäßig von Papa vorgelesen wird, durch gutes Verhalten und eine bessere Konzentrationsfähigkeit im Kindergarten auffallen.

    Als meine Kinder aufwuchsen, haben mein Mann Matthew und ich uns das Vorlesen geteilt. Und ich glaube, das ist eine gute Sache, weil es Kindern verschiedene Perspektiven bietet. Oftmals neigen Mütter dazu, sich mehr auf die Gefühle eines Charakters zu fokussieren, während Väter eher Verbindungen zum alltäglichen Leben aufbauen – wie z.B. zur Katze, die sie im Garten gesehen haben oder zum quietschgelben Auto, das vor ihrem Haus geparkt hat.

    Zudem war Matthew schon immer ein begeisterter Leser, durch seine Vorbildfunktion vermittelte er den Kindern damit, wie erfreulich Lesen ist! Sie wuchsen damit auf, Matthew andauernd beim Stöbern in einem Buch oder einer Zeitung zu beobachten – und selbst als Teenager spielt Lesen immer noch eine große Rolle in ihrem Leben.

    Also, wenn Sie ein Geschenk für Papa brauchen, kaufen Sie keine Socken, sondern überraschen ihn mit einem Kinderbuch!

    Gertidy booksaldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt

Artikel 1 bis 10 von 71 gesamt

Page:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 8


Jetzt zum Newsletter anmelden und 5% Rabatt auf Ihre erste Bestellung erhalten!

FOLGEN SIE UNS

Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag in der Zeit von 10:00 - 18:30 Uhr unter +44 (0) 2085204647
oder hinterlassen Sie uns HIER eine Nachricht.