Wir beraten Sie gerne: 0044 (0)208 520 4647
 
DAS ORIGINAL SEIT 2004
UMWELTFREUNDLICHE HERSTELLUNG
KOSTENLOSE LIEFERUNG
INDIVIDUELLER KUNDENSERVICE

animieren

  • Warum Lesen der beste Weg ist, die mentale Gesundheit zu stärken

    Lieben Sie es nicht auch, wie das Lesen einen aufmuntern kann? Für gewöhnlich habe ich immer ein Buch zur Hand, aber manchmal gibt es auch die ein oder andere Dürrezeit in meinem Bücherregal. Wenn ich zu viel um die Ohren habe und vergesse, meinen Buchvorrat aufzustocken, wird mir immer wieder bewusst, wie gut mir Lesen eigentlich tut. Die Bücher entführen mich aus der „ich, ich, ich“-Welt in eine wunderschöne, neue, zauberhafte Welt, ohne die ich früher oder später miese Laune bekommen würde.

    Umso mehr freut es mich, dass das Thema der diesjährigen World Book Night (23. April) „Wie Lesen der mentalen Gesundheit zugutekommt“  lautet. Bei dieser alljährlichen Veranstaltung hilft die britische Stiftung The Reading Agency dabei, Bücher an Leute zu bringen, die nicht gerne lesen bzw. keine eigenen Bücher besitzen. Verlage spenden Bücher, welche dann an Krankenhäuser, Pflegeheime, Gefängnisse und gemeinnützige Organisationen für psychisch Kranke übergeben werden. Viele der diesmal gespendeten Bücher werden die mentale Gesundheit und das eigene Wohlbefinden thematisieren.

    lesen, mentale gesundheit, stiftung, charity, tidy books, give a book Einfaches Lesen kann die mentale Gesundheit Ihrer Kinder stärken. Foto: Give A Book

    Es gab bereits viele Studien über die positiven Auswirkungen des Lesens auf die mentale Gesundheit, inklusive der Steigerung des Selbstbewusstseins, der Verbesserung der Kommunikation zwischen Eltern und Kindern und der Reduzierung von Stress, Angst und Traurigkeit. Einer Studie zufolge wird die Stressbelastung schon bei einer Lesezeit von sechs Minuten um 68% gesenkt! Damit ist Lesen ein schnellerer und vor allem effektiverer Stress-Killer als Spazierengehen oder Musikhören!

    Ich persönlich kann diese positive Beeinflussung durch das Lesen bestens nachvollziehen. Als ich ein Kind war und durch schwerere Zeiten ging, waren Bücher ein großer Trostspender für mich. Egal, was um mich herum geschah, ich konnte mich in einem Buch verlieren – das beruhigte mich und ich fühlte mich immer wohl mit einem Buch an meiner Seite.

    Jedes zehnte Kind ist von mentalen Problemen betroffen – quasi 3 von 30 in einem Klassenzimmer – ist es nicht erstaunlich, dass ganz einfache Dinge, wie eben das Lesen eines Buches, diesen Kindern helfen können?
    Durch meine eigenen Erfahrungen – als Kind und auch als Erwachsener – weiß ich, wie das Lesen einen beflügeln kann.

     

    geraldine grandidier, tidy books

    Geraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

     

  • Warum Tagebuch schreiben wichtig für Kinder ist

    Sie fragen sich, was Sie Ihren Kindern dieses Jahr zu Weihnachten schenken sollen? Die Stiftung National Literacy Trust empfiehlt ein Tagebuch als Geschenk. Denn Tagebuch schreiben bietet Kindern eine großartige Möglichkeit, Sprache zu erforschen, sich auszudrücken sowie emotionale Stabilität aufzubauen.

    Das Schöne an einem Tagebuch ist, dass Kinder über alles schreiben können, was sie möchten. Zum Beispiel, was sie an diesem Tag getan haben, wie sie sich fühlen sowie ihre Hoffnungen und Ängste. Dies, sagt die Stiftung NLT, gibt Kindern die Chance, emotionale Stabilität zu entwickeln, weil sie Dinge aufschreiben, ihre Gedanken verarbeiten und ihre Gefühle ausdrücken können.

    Gedanken niederschreiben ist auch für Erwachsene sehr praktisch. Ich habe ein persönliches Notizbuch, in das ich jeden Abend schreibe. Es ist für mich ein Ort, um darüber nachzudenken, wofür ich unendlich dankbar bin.

    "Tagebuch schreiben ist eine hervorragende Idee für Kinder, weil es ihnen hilft, ihre Gedanken zu ordnen und sich auszudrücken." 

    Sue Townsend, Autorin von Das geheime Tagebuch des Adrian Mole

    Was Ihre Kinder anbelangt, diese brauchen wahrscheinlich etwas Ermutigung. Es könnte sich sonst wie ein Pflichtauftrag anfühlen anstatt etwas, das sie genießen können. Ein praktischer Tipp ist es, Ihren Kindern ein Buch vorzulesen, in dem die Hauptfigur Tagebuch führt. Zum Beispiel Gregs Tagebuch von Jeff Kinney und Das Tagebuch der Anne Frank. Jüngere Kinder könnten zum Tagebuch schreiben ermutigt werden, indem sie Bilder anstelle von Worten verwenden oder mit bunten Stiften schreiben.

    bunk bed buddy, Tagebuch, tidy books, Hochbett, Ablage, Wandregal, Hochbettregal, schreiben Perfekter Ort für ein Tagebuch: Der Tidy Books Bunk Bed Buddy. Foto: Would Like to be a Yummy Mummy  www.wouldliketobeayummymummy.com

    Natürlich ist ein Tagebuch etwas Persönliches. Daher ist es immer praktisch, einen geheimen Ort zu haben, um es vor neugierigen Blicken zu bewahren. Ich liebe die Vorstellung von einem Kind, das in seinem Tagebuch kritzelt und es dann hinter seinen Lieblingssachen auf seinem Bunk Bed Buddy versteckt. Das Tagebuch der Kinder ist sicher in ihrem eigenen kleinen Territorium. Außerdem ist es ist immer zur Hand, wenn sie darin schreiben wollen.

    Und wer weiß - eines Tages könnte dieses Tagebuch ein Bestseller werden!

  • Wie Sie Ihre Kinder zum Aufräumen animieren

    Als eine Mutter von zwei Kindern kenne ich dieses Problem sehr gut. Die Kinder zum Aufräumen zu bringen kann manchmal harte Arbeit bedeuten und meistens ist es einfach leichter es selber in die Hand zu nehmen. Dabei geht es nicht nur darum Ordnung im Chaos zu schaffen. Wenn Kinder ihre eigenen Zimmer aufräumen, lernen Sie Verantwortung für ihre Habseligkeiten zu tragen und achten was sie besitzen. Zusätzlich dazu glauben Experten, dass ihr Selbstwertgefühl gesteigert wird, wenn Kinder etwas für sich selber tun.

    Ein erster guter Schritt um mit dem Aufräumen zu beginnen ist Entrümpelung. Legen Sie alle Bücher, Spielzeuge und Spiele auf den Boden und fragen Sie Ihre Kinder, was Sie behalten möchten und welche an Stiftungen gespendet werden sollen. Je weniger Sachen es im Zimmer Ihres Kindes gibt desto weniger gibt es zum Aufräumen. Natürlich wird es Ihnen noch zu viel vorkommen, weshalb Sie ein Rotationssystem erarbeiten müssen, bei dem Ihr Kind immer nur eine bestimmte Anzahl an Sachen im Zimmer haben darf. Das wende ich am Tidy Books Bücherregal meiner Tochter an. Sie entscheidet sich immer für eine Auswahl an Büchern und der Rest wird dann verstaut bis sie für einen Wechsel bereit ist. Das hilft ihr zu schätzen was sie hat und wenn wir ihre Bücher rotieren ist es so als ob sie brandneue Bücher bekommen hätte. Weiterlesen

  • 10 Tipps, um Ihr Kind zum Lesen zu animieren

    Es gibt einige einfache und wirklich effektive Möglichkeiten, um Ihr Kind zum Lesen zu ermutigen und die Freude an Büchern zu vermitteln, sagt Ruth Duncan, Research und Marketing Expertin bei Tidy Books.

    Tidy Books, Bücherbox, Kindermöbel, Kinderzimmer, lesen, Kinderbücher

    Büchern sind von enorm hoher Bedeutung und fördern die Lese-und Rechtschreibefähigkeit eines Kindes in hohem Maße. Erst kürzlich hat die Vereinigung der US Kinderärzte wichtige Richtlinien für das Lesen mit Kindern und vor allem Babys veröffentlicht, die wir auf unserem Blogpost für Sie zusammengefasst haben. Dort wird deutlich, warum Eltern ihren Babys in den ersten Monaten nach der Geburt tagtäglich vorlesen sollten.

     1. Ein Buch jeden Tag teilen, aber nicht für lange

    Schmökern Sie mit Ihrem Kind jeden Tag in einem Buch, damit Lesen zu einem alltäglichen Ritual wird. Kleinkinder haben einen kleineren Aufmerksamkeitsgrad als Babys, also lesen in kleinen Etappen und wiederholen das Ganze oft. Denken Sie nicht zwangsläufig, dass Sie ein Buch beenden müssen. Kommen Sie einfach zu einem anderen Zeitpunkt wieder darauf zurück.

    2. Lesen jederzeit und überall!

    Gutenachtgeschichten eignen sich hervorragend dazu, den Tag zu beenden. Warum halten Sie die Märchenstunde nicht auch einmal in der Badewanne, im Bus, direkt nach dem Mittagessen oder einfach nur zum Spaß ab?Tidy Books, Kinderzimmer, lesen, Kinderbücher, Familie

    3. Vor Freude aufstehen, tanzen und springen bei dem Gedanken, ein Buch zu öffnen

    Kleinkinder müssen sich bewegen. Auch wenn sie nicht still sitzen - keine Sorge - sie hören Ihnen immer noch zu! Wählen Sie gezielt Bücher, die Ihr Kind dazu einlädt, sich wie eine Schlange zu winden oder in die Hände zu klatschen.

    4. Reime aufsagen, Lieder singen und mit verstellter Stimme erzählen

    Keine Angst! Lustige Stimmen, Reime und Lieder helfen dabei, dass Kinder ihren Wortschatz erweitern. Wenn Sie beide Spaß haben, dann wird Ihr Kind Bücher stets mit Spaß verbinden. Legen Sie hin und wieder eine Pause ein, damit Ihr Kind sich daran erfreuen kann, einen vertrauten Reim zu Ende zu bringen.

    5. Hand drauf!

    Bücher mit Spielen oder Klappen, die man heben und ziehen kann beschäftigt Ihre Kleinen. Zeigen Sie auf die Bilder und Illustrationen während Sie vorlesen und ermutigen Sie Ihr Kind, die Seite umzudrehen. Die meisten Eltern bevorzugen für Ihre Kinde eher vergriffene Bücher als E-Books, da erstere alle Sinne mit einschließen: berühren, fühlen und manchmal sogar riechen!

    Tidy Books, Kinder-Bücherregal, Kindermöbel, Kinderzimmer, lesen, Kinderbücher
    6. Starten Sie eine eigene Bibliothek für Ihr Kind

    Eine gute Auswahl an Büchern zuhause ist sehr wichtig! Füllen Sie daher das Bücherregal für Ihr Kind mit altersgerechten Büchern. Wenn Sie ein paar Anreize und Ideen brauchen, dann werfen Sie doch einen Blick auf den Kinderbuchblog oder auf Dein Buchmonster .

    7. Ein oder zwei Bücher als Geschenk geben

    Indem Sie Ihren kleinen Kindern Bücher zu Geburtstagen oder an anderen Feiertagen schenken,  zeigen Sie ihnen damit, dass Bücher sehr besonders und wertvoll sind. Es ist auch eine ideale Möglichkeit, um das Kinder-Bücherregal mit neuen Exemplaren aufzustocken!

    8. Machen Sie einen Ausflug zur Bücherei um die Ecke

    Begeben Sie sich auf die Suche nach neuen Büchern und laufen Sie mit Ihrem Kind zu einer BücherTidy Books, Kinderzimmer, lesen, Kinderbücherei in Ihrer Gegend – denn das ist auch noch kostenlos. Ihr Kind wird es lieben, in der großen Auswahl zu stöbern. In vielen Büchereien werden auch spezielle Märchenstunden angeboten und Sie können sich dabei kurz entspannen.

    9. Machen Sie Bücher leicht zugänglich

    Es gibt nichts Schöneres als mit anzusehen, wie sich Ihr Kleinkind selbstständig ein Buch auswählt und es alleine „liest“. Stellen Sie die Bücher in Reichweite Ihres Kindes, damit Sie Ihnen das Gefühl geben, dass sie ihre Bücher selber aussuchen können. Kleinkinder müssen das Buchcover sehen, um die Bücher zu finden, die sie wollen!

    10. Und nochmal und nochmal

    Seien Sie dazu bereit, die gleiche Geschichte immer und immer wieder zu lesen. Dann können Sie stolz sein: Ihr Kind wird Bücher lieben und damit bestens für die Schule gewappnet sein.Tidy Books, Kinder-Bücherregal, Kindermöbel, Kinderzimmer, lesen, Kinderbücher

    Was sind Ihre Top Tipps, um Kindern die Freude am Lesen zu vermitteln? Schreiben Sie uns Ihre Kommentare!!! 

4 Artikel



Jetzt zum Newsletter anmelden und 5% Rabatt auf Ihre erste Bestellung erhalten!

FOLGEN SIE UNS

Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag in der Zeit von 10:00 - 18:30 Uhr unter +44 (0) 2085204647
oder hinterlassen Sie uns HIER eine Nachricht.