Wir beraten Sie gerne: 0044 (0)208 520 4647
 
DAS ORIGINAL SEIT 2004
UMWELTFREUNDLICHE HERSTELLUNG
KOSTENLOSE LIEFERUNG
INDIVIDUELLER KUNDENSERVICE

Design für Kinder

  • Das Weihnachtsgeschenk für Ihre Zweijährigen (ohne Batterien!)

    Wissen Sie, welches Geschenk Sie Ihrem zweijährigen Kind zu Weihnachten kaufen? Oder sind alle Ideen für sinnvolle und unvergessliche Geschenke schon aufgebraucht?

    In Frankreich, wo ich aufwuchs, bekam ich jedes Weihnachten ein „Haupt“-Geschenk von Santa Claus, so war der Brauch. Darüber war ich sehr glücklich – und alle meine Verwandten waren sicher auch froh, dass Sie nicht jedes Jahr unzählige Geschenke für mich finden mussten. Als ich nach England zog, habe ich die Tradition fortgeführt und meinen Kindern immer nur ein bedeutendes Geschenk gekauft, dazu gab es aber ab und zu auch ein paar kleinere zum Auspacken. Ich glaube, so machen es viele Familien. Aber ein Geschenk für Zweijährige zu finden, kann echt schwierig sein, oder? Deshalb ist es umso schöner, wenn wir Briefe von Kunden bekommen, die das perfekte Weihnachtsgeschenk bei Tidy Books gefunden haben…

     „Ich habe das Bücherregal für meinen zweijährigen Jungen gekauft und es war ein Volltreffer! Die Zeit für Gute-Nacht-Geschichten war letzte Nacht viel länger als normal, weil er die Cover so vieler Bücher sehen konnte und vergessene Geschichten ihn auf einmal wieder ansprachen.“ - Fiona

    geschenke zweijährige, kleinkinder geschenke, tidy books Keine Batterien notwendig! Eine Tidy Books Bücherbox ist das ideale Geschenk für Zweijährige. Photo @ninakina

    Es ist schön zu wissen, dass die Schenkenden genauso viel Vergnügen mit dem Geschenk haben wie die Beschenkten. Dieses Geschenk bietet Eltern die Möglichkeit, Zeit mit ihren Zweijährigen zu verbringen und sie dabei zu beobachten, wie sie mit ihren Büchern interagieren und Spaß haben. Und für die Kleinkinder ist es das perfekte Geschenk, weil es ihre Selbständigkeit fördert, indem sie anfangen ihre Bücher selbst auszuwählen. Das Bücherregal und die Bücherbox können sogar mit einem Namen personalisiert werden!

    Unsere stabilen Produkte sind dafür gebaut, dass sie viele Jahre halten, damit Ihre Zweijährigen zusammen mit ihrer Büchersammlung wachsen können. Vielleicht ist das auch der Grund, warum viele Großeltern unser Bücherregal kaufen, denn sie bevorzugen oftmals besondere Geschenke, an die sich ihre Enkelkinder auch noch erinnern, wenn die Weihnachtsdeko wieder im Schrank verstaut ist. Und das alles ohne Batterien und Bildschirme!

    *Sie wollen für Weihnachten bestellen? Bei einer Bestellung bis zum 13. Dezember kommen die Bücherregale und Bücherboxen noch vor den Festtagen an, Bestellungen für personalisierte Produkte müssen spätestens am 10. Dezember bei uns eingehen.

    tidy booksGeraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Das eine unvergessliche Buch

    Nach all den Jahren des Lesens gibt es ein Buch, das einen besonderen Platz in meinem Herzen hat: Charlie und die Schokoladenfabrik. Allein der Gedanke daran versetzt mich wieder zurück in die Schule, wo ich gespannt darauf warte, dass der Lehrer laut daraus vorliest.

    Ich erinnere mich daran, dass mich die lustigen Charaktere und die verrückten Dinge, die ihnen passierten, total gefesselt haben. Ich war so begeistert davon, dass so viel Abenteuer und Spaß in diesen simplen Seiten stecken konnte. Dieses eine Buch gab mir das Geschenk des Lesens und entfachte meine lebenslange Liebe zu Büchern.

    charlie und die schokoladenfabrik, kinderbücher, geschenk des lesens Charlie und die Schokoladenfabrik von Roald Dahl. Illustration: Quentin Blake

    Erst vor kurzem redete ich mit einer Freundin über unvergessliche Bücher. Ihres ist Der Wunderweltenbaum von Enid Blyton. Sie sagt, sie wurde nahezu süchtig nach den magischen Fantasiegeschichten – die sie nicht nur zum Lesen animierten, sondern sie sogar dazu brachten, Autorin zu werden.

    Als wir uns unterhielten, realisierte ich, dass nicht nur das Buch selbst einen großen Einfluss auf mein Leben hatte. Mein Lehrer las uns für gewöhnlich jeden Freitag ein neues Kapitel von Charlie und die Schokoladenfabrik vor. Also egal was um mich herum passierte, ich wusste, dass ich mich an diesem einen Tag in eine andere Welt verlieren konnte. Das hatte etwas sehr Beruhigendes.

    Ich glaube, diese Empfindungen wurden auch auf Tidy Books übertragen. Von Anfang an wollte ich Bücher für Kinder leicht zugänglich machen, also entwarf ich platzsparende Produkte, die in jeden Haushalt passen und Kindern ihren eigenen Platz zum Lesen bieten. Dass Kinder die Kontrolle über ihre Bücher haben, war mir auch sehr wichtig – darum zeigt das Bücherregal auch die Cover der Bücher, so können die Kleinen ihre Lieblingsbücher selbst finden und herausnehmen. Am allermeisten wollte ich aber eine tolle Umgebung zum Lesen schaffen, in der sich die Kinder wohlfühlen.

    Ich bin so glücklich, dass ich dieses eine Buch entdeckte als ich fünf Jahre alt war und ich denke gerne daran, dass jemand in diesem Moment sein persönliches unvergessliches Buch entdecken könnte. Und irgendwann – in vielen Jahren – schauen diejenigen zurück und erinnern sich vielleicht sogar daran, dass Tidy Books sie begleitet hat als sie es gefunden haben.

    Welches Buch werden Sie niemals vergessen? Schreiben Sie es mir gerne.

    tidy booksGeraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Sollte es in Geschäften Leseecken für Kinder geben?

    Es ist interessant wie sich die Rollen in der Kindererziehung ändern, wenn Kinder älter werden. In einem Moment tut man alles für sie und im nächsten fangen sie schon an, die Dinge selbst zu tun… und es gibt auch Dinge, die sie definitiv nicht möchten – wie sie mit zum Einkaufen zu nehmen.

    Jetzt sind meine Kinder im Teenager-Alter und ihnen wäre es sicher peinlich, wenn ich sie zum Shoppen begleiten würde. Doch vor gar nicht allzu langer Zeit hingen sie gelangweilt und mürrisch an meinen Füßen, während ich versuchte Kinderkleidung aufzusuchen und zur Kasse zu kommen, bevor einer von ihnen laut wurde.

    Ehrlich gesagt vermisse ich diese stressigen Shoppingausflüge nicht und fühle wirklich mit Eltern mit, wenn ich sehe, wie sie versuchen mit ihren Kindern einzukaufen. Ich habe das selbst durchgemacht und weiß genau wie es ist! Aus demselben Grund finde ich es aber auch toll zu sehen, dass einige Läden mittlerweile Leseecken eingeführt haben, um die Kinder zu beschäftigen, wenn Mama und Papa einkaufen.

    leseecke, bücherecke, leseecke in geschäften, bücherecke im cafe, einzelhandel Kinder mit zum Shoppen nehmen. Credit @marthe.camille

    Kinder mit zum Shoppen nehmen. Credit @marthe.camilleViele Einzelhändler bieten ein Spieleparadies, Touchscreen-Spiele oder andere interaktive Unterhaltung für Kinder an, mir gefällt allerdings die Idee einer kleinen Leseecke, in der die Kids sitzen und ganz in Ruhe ein Buch lesen können, deutlich besser. Denn das Letzte, was man möchte, wenn man die Kinder mit zum Einkaufen nimmt, ist doch, dass sie herumrennen und dadurch aufgedreht werden oder noch mehr Zeit damit verbringen auf irgendwelche Bildschirme zu starren.

    In einer Leseecke können die Kinder ein Buch aussuchen und sich für eine Weile in einer schönen Geschichte verlieren. Anstelle sich zu langweilen oder ihre Eltern die ganze Zeit anzubetteln wieder nachhause zu gehen, animiert sie das Gelesene vielleicht eher zum Bleiben. Und als absoluter Bonus wird Ihr Kind vielleicht sogar dazu animiert, auch zuhause mehr zu lesen.

    Es wäre großartig, wenn viel mehr Shops Leseecken einführen würden. Das Ganze müsste nicht mal viel Platz in Anspruch nehmen – einige Läden nutzen bereits Tidy Books Produkte, wie das superschmale Bücherregal oder die tragbare Bücherbox – und würde das Einkaufserlebnis deutlich verbessern. Oder eine Bücherecke in Cafés, wäre das nicht gut für eine kleine Shopping-Pause, wenn man die Kinder dabei hat? Stellen Sie es sich mal vor – glückliche Kunden und glückliche Kinder – und keine Trotzanfälle.

    Was halten Sie von Leseecken in Geschäften? Lassen Sie mich wissen, wie Sie dazu stehen.

    tidy booksGeraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Weniger ist mehr (und kostet manchmal auch mehr)

    Als ich gestern Abend ein Buch auf meinem Sofa gelesen habe, fiel mir auf, dass das Sofa bereits 20 Jahre alt ist. Es ist immer noch so bequem wie am ersten Tag und sieht einfach großartig aus in meinem Wohnzimmer. In diesem Zeitraum habe ich tatsächlich nie darüber nachgedacht, mir ein neues anzuschaffen. Ich verstehe dieses Verlangen nicht, etwas loszuwerden, bevor es kaputt ist oder ausgetauscht werden muss. Nachhaltigkeit und Langlebigkeit sind mir sehr wichtig.

    Wahrscheinlich geht unsere Wegwerf-Mentalität auf das Amerika der 1930er Jahre zurück. Damals wurde die geplante Obsoleszenz’ – – also die absichtliche Herstellung von Produkten mit einer kurzen Lebensdauer – genutzt, um die Wirtschaft nach der Krise wieder anzukurbeln. Die Leute wurden dazu verleitet, Einweg-Massenwaren zu kaufen, die sie eigentlich gar nicht benötigten – und leider hat sich das Modell durchgesetzt.

    Das ist das totale Gegenteil von dem, was wir bei Tidy Books tun – Nachhaltigkeit spielt bei uns nämlich immer eine große Rolle. Ich designe nicht, um mit irgendwelchen Trends zu schwimmen, sondern bin immer auf gute, zeitlose Produkte fokussiert, die von Geschwister zu Geschwister weitergegeben werden können. Unsere Produkte sollen bei Ihnen zuhause bleiben und nicht auf der Müllkippe landen.

    Manchmal bin ich überrascht, wenn Leute mich fragen, warum unsere Produkte etwas mehr kosten. Denn wenn etwas günstig erscheint, tragen die Kosten meistens unterbezahlte Fabrikarbeiter/-innen oder eben die Umwelt – z.B. wenn billige und oftmals giftige Lacke verwendet werden. Wenn Sie ein Produkt kaufen, das Sie wertschätzen und das beständig ist, macht das finanziell ganz sicher mehr Sinn als wenn Sie regelmäßig billige Produkte kaufen, die kurz danach wieder ersetzt werden müssen. Eine Tidy Books-Kundin erzählte uns, dass sie eines unserer Bücherregale seit 15 Jahren nutzt und es immer noch gut in Schuss ist. Langfristig kostet Qualität Sie also weniger – und nachhaltige Möbel kosten auch die Umwelt weniger.

    nachhaltigkeit, nachhaltige designs, nachhaltige kindermöbel, nachhaltige möbel, tidy books Weniger ist mehr. Nachhaltige und zeitlose Bücherregale für Kinder. Credit @nyearthur

    Ich war schon immer sehr umweltbewusst und nie scharf darauf, etwas neues zu kaufen, nur um im Trend zu liegen. Das könnte auch damit zu tun haben, wie ich aufwuchs. Meine Großeltern zogen mich in Frankreich groß, sie gehörten zu einer Generation, die ohne Verschwendung lebte und nur das kaufte, was wirklich notwendig war. Mein Verständnis von zeitloser Qualität wurde aber auch durch meinen vorherigen Job als Geigenbauerin geprägt, als ich Musikinstrumente designte, die hunderte Jahre überdauern.

    Dass Ihre Tidy Books Produkte genau so lange halten, kann ich natürlich nicht garantieren, aber sie erfüllen definitiv meine Vorstellung davon, ein Produkt zu kaufen und es lange zu behalten.

    Legen Sie auch Wert auf nachhaltige Designs?

    geraldine grandidier, tidy booksGeraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Beeindruckende Kultdesigns... und Bratwürste!

    Ich liebe Designs, die dabei helfen, ein Problem zu lösen oder das Leben einfacher machen. Jetzt wo wir als Tidy Books unseren 15. Geburtstag feiern, möchte ich auch drei Kultdesigns feiern, die viel Einfluss auf mich hatten, während meine Kinder aufwuchsen.

    Die Zeit verging wie im Fluge seit meinen Schwierigkeiten bei der Suche nach dem Lieblingsbuch meiner damals dreijährigen Tochter, was mich dazu veranlasste, ein eigenes Bücherregal zu designen, das das Auffinden der Bücher erleichtert. So fing also die Geschichte von Tidy Books vor 15 Jahren an und seitdem entwerfe ich originale Designs, die Kindern dabei helfen zu unabhängigen Lesern zu werden.

    Wie viele andere Mütter auch werde ich niemals den Maclaren Kinderwagen vergessen. Mit ihm gab es keinen Stress mehr beim Zusammenklappen, obwohl man mit Baby und Einkaufstüten buchstäblich schon alle Hände voll zu tun hatte. Denn dieser leichtgewichtige, transportable Buggy ließ sich ganz einfach, wie ein Regenschirm, ineinander falten – revolutionär! Und noch besser finde ich eigentlich die Story dahinter: Der Designer war ein ehemaliger Luftfahrtingenieur, der mitbekam, welche Probleme ein Kinderwagen seiner Tochter bereitete. Wie mein Tidy Books Bücherregal wurde auch Maclaren’s Kultbuggy zur Erfüllung eines bestimmten Zwecks designt. Derzeit wird das Design auch im Londoner Design Museum ausgestellt.

    kultdesign, design klassiker, design für kinder, tidy books Der Maclaren Kinderwagen, erfunden im Jahr 1965. Photo: Maclaren

    Eine ähnliche Geschichte steckt auch hinter dem Tripp Trapp Hochstuhl von Stokke. Der norwegische Designer Peter Opsvik wollte seinem zweijährigen Sohn ermöglichen, mit der ganzen Familie am Tisch zu sitzen, konnte aber keinen passenden Hochstuhl finden – und fertigte deshalb selbst einen. Als mein Sohn Emile noch klein war, bin ich auf diesen Kinderhochstuhl aufmerksam geworden. Er hatte genau die richtige Höhe, damit Emile mit uns essen oder unseren Gesprächen teilhaben konnte, was wiederum sehr gut für seine Entwicklung war. Das Beste am Tripp Trapp Stuhl ist aber, dass sowohl Sitzfläche als auch Fußbrett höhenverstellbar sind und der Kinderstuhl deshalb über das gesamte Kindesalter hinweg genutzt werden kann – deshalb auch der Slogan „A chair for life“. Zudem fügt sich der Stuhl auch optisch in jeden Haushalt ein, noch so eine Sache, die auch ich mit meinen Tidy Books Designs immer erreichen wollte.

    Beim letzten Design, das ich vorstellen möchte, geht es um die Wurst, denn die führte – jedenfalls indirekt – zur Erfindung des Micro Scooter Tretrollers. Der Lieblings-Bratwurstgrill des Schweizer Bankers Wim Ouboter lag nämlich knapp eine Meile von seinem Wohnhaus entfernt, für ihn war diese Distanz sowohl zu weit zum Gehen als auch zu kurz, um Auto oder Fahrrad aus der Garage zu holen. Also designte er einen eigenen Roller, um zum Grilllokal zu gelangen. Auch in unserem Haushalt war der Micro Scooter der Hit. Das robuste Design und die zwei Fronträder sorgten für Stabilität und Sicherheit, weshalb ich Emile guten Gewissens damit rumflitzen lassen konnte und er die Freiheit unabhängiger Fortbewegung genießen durfte.

    design klassiker, design für kinder, tidy books, kinder bücherregal Das erste, originale Tidy Books Bücherregal, das ich 2004 für meine Tochter Adele fertigte

    * Das waren meine drei Lieblings-Kultdesigns. Welche mochten bzw. mögen Sie am liebsten?

    geraldine grandidier, tidy books

    Geraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Einen Burger bitte – und dazu ein Buch

    Im Dezember habe ich mich sehr für die “No Phone”-Kampagne der Restaurant-Kette ‘Frankie & Benny’s’ interessiert. Damit wollten sie das Essengehen mit der Familie geselliger machen. Sie haben ihren Kunden angeboten, ihre Telefone während des Essens in eine Box zu legen, mit dem Anreiz, dass die Gerichte der mitessenden Kinder dann nicht bezahlt werden müssten. Eine tolle Idee, von der ich mir wünsche, dass sie auch andere Restaurants übernehmen würden, vielleicht sogar als dauerhaftes Angebot.

    Das brachte mich zum Nachdenken, welche anderen Möglichkeiten es geben könnte, um die Kinder während des Familienessens von ihren Smartphones fernzuhalten. Es wäre doch toll, wenn es eine Art Bücherecke in Restaurants und Cafés geben würde, in der sie sich ein Buch aussuchen und es mit an den Tisch nehmen könnten. Es ist natürlich eine Herausforderung, Kinder im Restaurant bei Laune zu halten – weshalb es umso verlockender ist, sie einfach vor einen Bildschirm zu setzen – doch mit einer Auswahl spannender Bücher wäre alles so viel leichter. Zwischen den einzelnen Gängen könnten die Kinder ihren Eltern vorlesen, oder die jüngeren Kinder ließen sich von ihren Eltern etwas vorlesen, während sie die Bilder betrachten. Das Entdecken neuer Bücher und Figuren kann Auslöser für ganz neue, interessante Tischgespräche sein.

    Eine kleine Bücherecke passt wirklich überall hinein. Unser Tidy Books Bücherregal bietet beispielsweise Platz für bis zu 85 Bücher, nimmt mit seinem schmalen Design aber nur wenig Platz in Anspruch. Es ist außerdem so konzipiert, dass man die Bücher von vorn, also mit dem Buchcover, sieht – so können die Kids ganz einfach das Buch auswählen, das sie am meisten interessiert. Auch unsere tragbare Bücherbox ist nach demselben Prinzip gestaltet, sie kann überall platziert werden und auch mit an die frische Luft genommen werden – also auch gut geeignet für die Sommerabende im Biergarten.

    Bücherecke, Leseecke, Essengehen mit Kindern Kinderunterhaltung ganz ohne Smartphone. Das Tidy Books Regal im Family Nation Store. Picture credit Family Nation

    Wenn ich noch weiter darüber nachdenke… Auch in Wartezimmern beim Arzt- oder Zahnarztbesuch sind Bücherecken ein toller Zeitvertreib für die Kinder. Oder wenn Sie sich die Haare oder Nägel im Beautysalon machen lassen – wäre es nicht schön, wenn Ihre Kinder auch währenddessen eine vernünftige Beschäftigung hätten? Sie bekommen also eine neue Frisur und die Kinder entdecken eine neue Welt zwischen all den bunten Covern. Eine echte Win-Win-Situation!

    Wie beschäftigen Sie die Kinder im Restaurant?

     

    geraldine grandidier, tidy books

    Geraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Bücher als Weihnachtsgeschenk

    Ich liebe es, an Weihnachten Bücher geschenkt zu bekommen. Mein Mann, Matthew, und ich schenken uns immer gegenseitig welche, sodass ich mir vor den Feiertagen selbst keine neue Lektüre kaufe. Wenn ich dann das Geschenkpapier aufreiße, bin ich so gespannt, welches Buch es ist, und fühle mich wie ein großes Kind. Ich genieße es auch, anderen das Geschenk des Lesens zu machen – immer mit dem Wissen, dass der Empfänger eine Menge Freude am Buch und dem Eintauchen in die Geschichte haben wird.

    Bücher zu verschenken ist auch ein großartiger Weg, um Kinder für das Lesen zu begeistern. Ein Buch wirkt noch viel besonderer, wenn es als Geschenk verpackt und mit Liebe übergeben wird. Gerade in den Weihnachtsferien bleibt den Kindern auch genug Zeit, um ihre neuen Bücher zu durchstöbern. Sie können exotische Länder entdecken, spannenden Abenteuern beiwohnen und viel neues Wissen erlangen – und das alles an nur einem Ort.

    geschenk des lesens, kinderbücher, lesen, weihnachten tidy books, bücherbox, bücher Dieses Weihnachten werden Bücher ausgepackt. Foto: @tthese-beautiful_thingss

    In Island sind sie genauso verrückt nach dem Lesen an Weihnachten, wie ich es bin. Dort gibt es eine Tradition, die sich Jolabokaflod, oder die „Weihnachts-Bücher-Flut“, nennt. Ungefähr im November erhält jeder Haushalt einen Bücherkatalog und es wird neuer Lesestoff als Geschenk für Familie und Freunde bestellt. An Heiligabend werden die Geschenke dann traditionell ausgetauscht und alle bleiben zusammen und lesen ihre neuen Bücher. Dazu genießt man eine heiße Schokolade oder ein Glas jólabland – eine Mischung aus Orangenbrause und Bier. Ich bin begeistert, was für eine große Rolle das Lesen im Leben der Isländer spielt und zudem dazu beiträgt, dass Eltern und Kinder die Weihnachtszeit gemeinsam verbringen und zusammen lesen.

    Falls Sie die Idee eines bücherreichen Weihnachtsfestes mögen, ist unsere Bücherbox eine tolle Möglichkeit, um all die Bücher Ihrer Kinder ordentlich aufzubewahren. Sie ist tragbar und kann deshalb tagsüber im Wohnzimmer und zur Gute-Nacht-Geschichte im Kinder verwendet werden. Mit der kleinen beweglichen Bibliothek sind die Bücher immer in der Nähe und können überall ein- und ausgeräumt werden. Als meine Kinder jünger waren, liebten sie ihre Bücherbox.

    Auch wenn die beiden bereits Teenager sind, mag ich es, die Freude des Lesens mit ihnen zu teilen. Demnächst werde ich im Buchladen vorbeischauen, um meiner Tochter ihr Weihnachtsgeschenk zu kaufen. Sie ist verrückt nach Krimis, ein Genre das ich nicht wirklich lese, also werde ich sicher Spaß daran haben, die Regale zu durchforsten und Rezensionen zu lesen. Vielleicht entdecke ich ja eine faszinierende neue Welt, die wir dieses Weihnachten zusammen erkunden können.

    geraldine grandidier, tidy books

    Geraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Unbeabsichtigt zum Trendsetter

    Als ich Tidy Books 2004 gründete, war es niemals meine Absicht Trendsetterin zu werden. Ehrlich gesagt, war es genau das, was mein Unternehmen NICHT sein sollte: „trendy“. Ich wollte keine Dinge schaffen, die heute angesagt und morgen schon wieder vergessen sind. Mein Ziel war es, beständige Kindermöbel zu kreieren, die allen Trends trotzen. Aber selbstverständlich war und bin ich sehr stolz darauf, dass mein Bücherregal das erste seiner Art war, das die Buchcover präsentiert und damit den Kindern das Erkennen ihrer Lieblingsbücher ermöglicht.

    Zurück im Jahr 2018 scheint es so, als ob Tidy Books unbeabsichtigt wieder zum Trend wird. Laut Houzz wählen nämlich fast 50% aller Eltern Weiß als Farbe für das ZImmer ihres Nachwuchses. So kam es auch, dass unser kultiges weißes Bücherregal auf der „Houzz 2018“ ausgestellt wurde – einer Einrichtungsausstellung, die die neuesten Design-Trends präsentiert.

    tidy books, neutrales design, kinderzimmer, zeitloses design, kindermöbel Eltern wählen vor allem weiße und naturfarbene Möbel für die Kinderzimmer-Einrichtung. 

    Neutrale Holz-Farbtöne sind zurzeit extrem begehrt, sodass die Anfragen von Influencern auf Instagram, unser Produkt präsentieren zu dürfen, immer weiter ansteigen. Unser „trendy“-Sein hat Tidy Books sogar zum TV-Star gemacht. Einige eingefleischte Fans der Serie „Homeland“ haben vermutlich schon unser Bücherregal erspäht. Im New Yorker Kinderzimmer von Carries Tochter ist es ein echter Hingucker.

    Die Entwicklung geht klar in Richtung Unisex-Designs für Kinderzimmer, die sowohl für Jungs als auch für Mädchen passen. Und natürlich handelt es sich dabei auch um die optimale Lösung für Kinderzimmer, die sich Bruder und Schwester teilen. Deshalb erfreut sich wohl auch die Farbe Grau aktuell einer großen Beliebtheit. Mit unserer Kristallkugel haben wir das bereits im letzten Jahr gesehen und in Zusammenarbeit mit einem Innenarchitekten eine zeitlose und harmonische Farbpalette zusammengestellt, die hell- und dunkelgrau beinhaltet.

    Ganz ehrlich, ich möchte nicht im Trend sein. Ich habe mich immer für neutrale Farben entschieden – weil ich es mag, wenn Kindermöbel überall im Zuhause toll aussehen. Tidy Books vereint Stil und Praktikabilität. Trends werden immer kommen und gehen und das finde ich auch vollkommen in Ordnung. Aber ich werde weiterhin meinen Weg gehen und wunderschöne, handgemachte und nachhaltige Designs kreieren, die von Generation zu Generation weitergereicht werden können.

     

    geraldine grandidier, tidy books

    Geraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Montessori und ich

    „Helfen Sie einem Kind nie bei einer Aufgabe, die es glaubt, selbst schaffen zu können.“
    Dr. Maria Montessori

    Ich erinnere mich an die Zeit, in der meine Kinder noch klein waren und durch das Haus krabbelten, langsam lernten sie ihre Umgebung kennen. Ihre Neugier ließ sie Stück für Stück neue aufregende Orte entdecken. Da ich immer in der Nähe war und ein wachsames Auge hatte, war es toll zu sehen, wie sich bei ihnen bereits in diesem jungen Alter eine gewisse Selbstständigkeit zeigte.

    Schon lange war ich davon überzeugt, Kinder Dinge selbst erkunden und lernen zu lassen. Aus diesem Grund richtete ich mich nach der Montessori-Methode. Der Grundgedanke hinter der Philosophie von Dr. Maria Montessori war, dass Kinder sich natürlich und unabhängig entwickeln können. Sie glaubte daran, dass eigene Entdeckungen und selbstständiges Lernen das Beste für Kinder seien – frei nach dem Motto: Learning by Doing!

    Schon mein allererstes Design, das Tidy Books Bücherregal, war nach diesem Prinzip konzipiert. Die Kinder sollten ihre eigene kleine Bibliothek haben und ihre Bücher jederzeit selbstständig herausnehmen können, ganz ohne auf elterliche Hilfe angewiesen zu sein. Viele Eltern erzählten mir, dass ihre Kinder aufgrund des Bücherregals keine Gelegenheit zum Lesen mehr ausließen. Das machte mich wirklich glücklich!

    montessori, montessori bücherregal, tidy books, kinder-bücherregal Das neue Tidy Books Bücherregal mit dem Alphabet im Montessori-Farbschema

    Außerdem hilft das Bücherregal auch beim Lernen des Alphabets. Meine Tochter Adèle liebte es auf die bunten Buchstaben zu zeigen und die hölzernen Umrisse mit ihren Fingern abzutasten. Niemand zwang sie dazu – sie tat es nach und nach, in ihrem eigenen Tempo, ohne dass ich sie antreiben musste.

    Anhand der von Tidy Books betriebenen Marktforschung, weiß ich, dass sich viele unserer Kunden für die Montessori-Erziehung interessieren und gerne entsprechende Elemente in ihrem Zuhause unterbringen möchten. Deshalb ist mein originales Tidy Books Bücherregal ab jetzt auch mit dem Alphabet in Montessori-Farben erhältlich – Farbschema:  blau für Vokale und rot für Konsonanten. Alle Buchstaben sind Kleinbuchstaben , welche für Kinder mehr Sinn ergeben, da diese im Schriftbild und beim Lesen deutlich überwiegen.

    Ich liebe es, dass ich in so vielen Punkten mit den Montessori-Werten übereinstimme. Von Anfang an wollte ich Produkte designen, die Sinn für Kinder ergeben und deren Unabhängigkeit fördern. Ich konnte beobachten, wie meine Kinder mit all meinen Tidy Books Produkten aufwuchsen und sich zu eigenständigen Erwachsenen entwickelten. Für mich - als Elternteil und Unternehmerin - ist das ein großartiger Erfolg!

    * Das neue Montessori-orientierte Bücherregal kann ab jetzt bestellt werden – Lieferung im Juni

     

    geraldine grandidier, tidy booksGeraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Ein Schulmorgen ohne viel Stress

    Wussten Sie, dass Ihr Stresslevel an einem gewöhnlichen Schulmorgen um bis zu 30% ansteigt und auch bis zum frühen Nachmittag nicht mehr fällt? Die Kinder für die Schule fertigzumachen, das Anziehen, die Pausenbrote und Hausaufgaben können einen manchmal um den Verstand bringen.

    Wir sprachen mit Jen von The Dad Network, deren Sohn Louis an akuter Dyspraxie – einer Koordinations- und Entwicklungsstörung – leidet, was das Fertigmachen für die Schule für ihn besonders schwierig macht. Die Lehrerin entwickelt Strategien, um ihrem Sohn bei der Organisation zu helfen. Auch Ihnen und Ihren Kindern können diese Strategien behilflich sein, sich besser zu organisieren und pünktlich in den Schultag zu starten.

    Jen’s Tipps:

    1. Hausaufgaben, Brotdosen und Kleidung an einem für Kinder einsehbaren Ort sammeln
    Benutzen Sie eine Pinnwand, um aufzuschreiben, was für den bevorstehenden Schultag benötigt wird und platzieren Sie diese im Kinderzimmer, in der Küche oder im Flur. Das Tidy Books ForgetMeNot™ bietet Platz für Schultaschen, Turnbeutel und komplette Outfits. Aufgrund seiner visuellen Hilfestellung für Kinder bezeichnet Jen das ForgetMeNot als echten „Lifechanger“.

    tidy books, memoboard, forget me not, schule, schulmorgen, organisieren, schulfertig Dank seines ForgetMeNot ist Louis am Morgen ganz schnell fertig für die Schule, Foto: The Dad Network

    2. Am Abend schon entscheiden, was es am nächsten Tag zum Frühstück gibt
    Das Lieblingsmüsli raussuchen und den Tisch schon vor dem Zubettgehen decken – dann starten Sie schon beim Frühstück etwas entspannter in den Tag.

    3. Alles in einer Farbe kennzeichnen
    Verwenden Sie große Namensschilder in der Lieblingsfarbe Ihres Kindes. Bringen Sie die Etiketten an Kleidung, Sportsachen und Wasserflaschen an, damit ihr Kind seine Habseligkeiten mit nur einem Blick ausfindig machen kann.

    4. Wählen Sie eine Farbe und behalten Sie diese bei
    Die Kennzeichnung mit Hilfe von Farben ist eine tolle Organisationshilfe. Kaufen Sie also beispielsweise gleichfarbige Stifte, um Ihrem Kind das Finden seiner Sachen zu erleichtern. Kinder sind auf visuelle Hilfen angewiesen, erst recht, wenn sie an Dyspraxie leiden.

    5. Ein durchsichtiges Etui nutzen
    Der Vorteil dabei ist, dass Ihr Kind sofort erkennen kann, ob es seinen Lieblingsstift eingepackt hat, ohne dass er das ganze Etui durchsuchen muss oder sogar alle anderen Stifte herausnehmen muss.

    6. Gewöhnen Sie Ihren Kindern an, sich Dinge aufzuschreiben
    Für Kinder mit Dyspraxie kann das Erinnern an einfachste Anweisungen zur Herausforderung werden, und jeder von uns hatte dieses Problem sicher auch schon einmal. Um Ihnen also das Entdecken von vergessenen Einladungen zum Elternabend und ähnliches zu ersparen, bringen Sie Ihrem Kind bei, sich Notizen zu machen. Nutzen Sie dazu einfach ein Notizbuch oder die Schreibtafel des ForgetMeNot.

    7. Zeit stoppen
    Für weitere Informationen zum Leben mit Dyspraxie besuchen Sie die Website der Dyspraxia Foundation. Vielen Dank an Jen von The Dad Network. Dieser Beitrag ist an einen Blogpost von The Dad Network angelehnt.

    Was denken Sie? Könnte die Selbstorganisation ihrer Kinder der Schlüssel zu einem entspannteren Start in den Schultag sein?

    Das Tidy Books Memoboard ForgetMeNot ist derzeit in einer Limited Edition in den neuen Farben Dunkelgrau und Cremeweiß erhältlich.

    tidy books, memoboard, forget me not, schule, schulmorgen, organisieren, schulfertig Tidy Books ForgetMeNot in Cremeweiß

    tidy books, memoboard, forget me not, schule, schulmorgen, organisieren, schulfertig Tidy Books ForgetMeNot in Dunkelgrau

    geraldine grandidier, tidy books

    Geraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

Artikel 1 bis 10 von 35 gesamt

Page:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4


Jetzt zum Newsletter anmelden und 5% Rabatt auf Ihre erste Bestellung erhalten!

FOLGEN SIE UNS

Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag in der Zeit von 10:00 - 18:30 Uhr unter +44 (0) 2085204647
oder hinterlassen Sie uns HIER eine Nachricht.