Wir beraten Sie gerne: 0044 (0)208 520 4647
 
DAS ORIGINAL SEIT 2004
UMWELTFREUNDLICHE HERSTELLUNG
KOSTENLOSE LIEFERUNG
INDIVIDUELLER KUNDENSERVICE

Kinder zum Lesen animieren

  • Das Weihnachtsgeschenk für Ihre Zweijährigen (ohne Batterien!)

    Wissen Sie, welches Geschenk Sie Ihrem zweijährigen Kind zu Weihnachten kaufen? Oder sind alle Ideen für sinnvolle und unvergessliche Geschenke schon aufgebraucht?

    In Frankreich, wo ich aufwuchs, bekam ich jedes Weihnachten ein „Haupt“-Geschenk von Santa Claus, so war der Brauch. Darüber war ich sehr glücklich – und alle meine Verwandten waren sicher auch froh, dass Sie nicht jedes Jahr unzählige Geschenke für mich finden mussten. Als ich nach England zog, habe ich die Tradition fortgeführt und meinen Kindern immer nur ein bedeutendes Geschenk gekauft, dazu gab es aber ab und zu auch ein paar kleinere zum Auspacken. Ich glaube, so machen es viele Familien. Aber ein Geschenk für Zweijährige zu finden, kann echt schwierig sein, oder? Deshalb ist es umso schöner, wenn wir Briefe von Kunden bekommen, die das perfekte Weihnachtsgeschenk bei Tidy Books gefunden haben…

     „Ich habe das Bücherregal für meinen zweijährigen Jungen gekauft und es war ein Volltreffer! Die Zeit für Gute-Nacht-Geschichten war letzte Nacht viel länger als normal, weil er die Cover so vieler Bücher sehen konnte und vergessene Geschichten ihn auf einmal wieder ansprachen.“ - Fiona

    geschenke zweijährige, kleinkinder geschenke, tidy books Keine Batterien notwendig! Eine Tidy Books Bücherbox ist das ideale Geschenk für Zweijährige. Photo @ninakina

    Es ist schön zu wissen, dass die Schenkenden genauso viel Vergnügen mit dem Geschenk haben wie die Beschenkten. Dieses Geschenk bietet Eltern die Möglichkeit, Zeit mit ihren Zweijährigen zu verbringen und sie dabei zu beobachten, wie sie mit ihren Büchern interagieren und Spaß haben. Und für die Kleinkinder ist es das perfekte Geschenk, weil es ihre Selbständigkeit fördert, indem sie anfangen ihre Bücher selbst auszuwählen. Das Bücherregal und die Bücherbox können sogar mit einem Namen personalisiert werden!

    Unsere stabilen Produkte sind dafür gebaut, dass sie viele Jahre halten, damit Ihre Zweijährigen zusammen mit ihrer Büchersammlung wachsen können. Vielleicht ist das auch der Grund, warum viele Großeltern unser Bücherregal kaufen, denn sie bevorzugen oftmals besondere Geschenke, an die sich ihre Enkelkinder auch noch erinnern, wenn die Weihnachtsdeko wieder im Schrank verstaut ist. Und das alles ohne Batterien und Bildschirme!

    *Sie wollen für Weihnachten bestellen? Bei einer Bestellung bis zum 13. Dezember kommen die Bücherregale und Bücherboxen noch vor den Festtagen an, Bestellungen für personalisierte Produkte müssen spätestens am 10. Dezember bei uns eingehen.

    tidy booksGeraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Das eine unvergessliche Buch

    Nach all den Jahren des Lesens gibt es ein Buch, das einen besonderen Platz in meinem Herzen hat: Charlie und die Schokoladenfabrik. Allein der Gedanke daran versetzt mich wieder zurück in die Schule, wo ich gespannt darauf warte, dass der Lehrer laut daraus vorliest.

    Ich erinnere mich daran, dass mich die lustigen Charaktere und die verrückten Dinge, die ihnen passierten, total gefesselt haben. Ich war so begeistert davon, dass so viel Abenteuer und Spaß in diesen simplen Seiten stecken konnte. Dieses eine Buch gab mir das Geschenk des Lesens und entfachte meine lebenslange Liebe zu Büchern.

    charlie und die schokoladenfabrik, kinderbücher, geschenk des lesens Charlie und die Schokoladenfabrik von Roald Dahl. Illustration: Quentin Blake

    Erst vor kurzem redete ich mit einer Freundin über unvergessliche Bücher. Ihres ist Der Wunderweltenbaum von Enid Blyton. Sie sagt, sie wurde nahezu süchtig nach den magischen Fantasiegeschichten – die sie nicht nur zum Lesen animierten, sondern sie sogar dazu brachten, Autorin zu werden.

    Als wir uns unterhielten, realisierte ich, dass nicht nur das Buch selbst einen großen Einfluss auf mein Leben hatte. Mein Lehrer las uns für gewöhnlich jeden Freitag ein neues Kapitel von Charlie und die Schokoladenfabrik vor. Also egal was um mich herum passierte, ich wusste, dass ich mich an diesem einen Tag in eine andere Welt verlieren konnte. Das hatte etwas sehr Beruhigendes.

    Ich glaube, diese Empfindungen wurden auch auf Tidy Books übertragen. Von Anfang an wollte ich Bücher für Kinder leicht zugänglich machen, also entwarf ich platzsparende Produkte, die in jeden Haushalt passen und Kindern ihren eigenen Platz zum Lesen bieten. Dass Kinder die Kontrolle über ihre Bücher haben, war mir auch sehr wichtig – darum zeigt das Bücherregal auch die Cover der Bücher, so können die Kleinen ihre Lieblingsbücher selbst finden und herausnehmen. Am allermeisten wollte ich aber eine tolle Umgebung zum Lesen schaffen, in der sich die Kinder wohlfühlen.

    Ich bin so glücklich, dass ich dieses eine Buch entdeckte als ich fünf Jahre alt war und ich denke gerne daran, dass jemand in diesem Moment sein persönliches unvergessliches Buch entdecken könnte. Und irgendwann – in vielen Jahren – schauen diejenigen zurück und erinnern sich vielleicht sogar daran, dass Tidy Books sie begleitet hat als sie es gefunden haben.

    Welches Buch werden Sie niemals vergessen? Schreiben Sie es mir gerne.

    tidy booksGeraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Sollte es in Geschäften Leseecken für Kinder geben?

    Es ist interessant wie sich die Rollen in der Kindererziehung ändern, wenn Kinder älter werden. In einem Moment tut man alles für sie und im nächsten fangen sie schon an, die Dinge selbst zu tun… und es gibt auch Dinge, die sie definitiv nicht möchten – wie sie mit zum Einkaufen zu nehmen.

    Jetzt sind meine Kinder im Teenager-Alter und ihnen wäre es sicher peinlich, wenn ich sie zum Shoppen begleiten würde. Doch vor gar nicht allzu langer Zeit hingen sie gelangweilt und mürrisch an meinen Füßen, während ich versuchte Kinderkleidung aufzusuchen und zur Kasse zu kommen, bevor einer von ihnen laut wurde.

    Ehrlich gesagt vermisse ich diese stressigen Shoppingausflüge nicht und fühle wirklich mit Eltern mit, wenn ich sehe, wie sie versuchen mit ihren Kindern einzukaufen. Ich habe das selbst durchgemacht und weiß genau wie es ist! Aus demselben Grund finde ich es aber auch toll zu sehen, dass einige Läden mittlerweile Leseecken eingeführt haben, um die Kinder zu beschäftigen, wenn Mama und Papa einkaufen.

    leseecke, bücherecke, leseecke in geschäften, bücherecke im cafe, einzelhandel Kinder mit zum Shoppen nehmen. Credit @marthe.camille

    Kinder mit zum Shoppen nehmen. Credit @marthe.camilleViele Einzelhändler bieten ein Spieleparadies, Touchscreen-Spiele oder andere interaktive Unterhaltung für Kinder an, mir gefällt allerdings die Idee einer kleinen Leseecke, in der die Kids sitzen und ganz in Ruhe ein Buch lesen können, deutlich besser. Denn das Letzte, was man möchte, wenn man die Kinder mit zum Einkaufen nimmt, ist doch, dass sie herumrennen und dadurch aufgedreht werden oder noch mehr Zeit damit verbringen auf irgendwelche Bildschirme zu starren.

    In einer Leseecke können die Kinder ein Buch aussuchen und sich für eine Weile in einer schönen Geschichte verlieren. Anstelle sich zu langweilen oder ihre Eltern die ganze Zeit anzubetteln wieder nachhause zu gehen, animiert sie das Gelesene vielleicht eher zum Bleiben. Und als absoluter Bonus wird Ihr Kind vielleicht sogar dazu animiert, auch zuhause mehr zu lesen.

    Es wäre großartig, wenn viel mehr Shops Leseecken einführen würden. Das Ganze müsste nicht mal viel Platz in Anspruch nehmen – einige Läden nutzen bereits Tidy Books Produkte, wie das superschmale Bücherregal oder die tragbare Bücherbox – und würde das Einkaufserlebnis deutlich verbessern. Oder eine Bücherecke in Cafés, wäre das nicht gut für eine kleine Shopping-Pause, wenn man die Kinder dabei hat? Stellen Sie es sich mal vor – glückliche Kunden und glückliche Kinder – und keine Trotzanfälle.

    Was halten Sie von Leseecken in Geschäften? Lassen Sie mich wissen, wie Sie dazu stehen.

    tidy booksGeraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Hunde, Roboter und lesende Kinder

    Ich bin immer auf der Suche nach Möglichkeiten, um Kinder vom Lesen zu begeistern, deshalb war ich besonders fasziniert von einem amerikanischen Forschungsprojekt, das einen Roboter als Lesekumpel entwickelte, um Kinder zum Lesen zu ermutigen.

    Minnie, der Roboter, wurde so programmiert, dass er auf lautes Vorlesen der Kinder mit passenden Antworten reagiert – z.B. „Oh, das ist echt unheimlich“ an gruseligen Stellen eines Buches. Minnie kann außerdem Augenkontakt herstellen und kleinere Bewegungen, um einen „echten“ Lesefreund nachzuahmen. Am Ende der zweiwöchigen Studie zeigten die Kinder eine hohe Motivation zum Lesen, und außerdem besseres Verständnis und gute Erinnerungen an das Gelesene.

    lesende kinder, kind vorlesen, tidy books, eigenständiges Lesen Laut lesen kann so viel Spaß machen - Foto @irina_pushko

    Die Wissenschaftler denken, dass Minnie so erfolgreich war, weil sie sich wie ein neutraler, nicht-wertender Lesepartner verhielt. Einem Roboter vorzulesen, hat den Kindern Spaß bereitet – ohne die Sorge, von einem Erwachsenen korrigiert zu werden, weil sie beispielsweise ein Wort ausließen oder falsch aussprachen, konnten sie das Lesen mehr genießen.

    Das war übrigens nicht die erste Forschungsarbeit, die mithilfe nichtmenschlicher Lesefreunde durchgeführt wurde. In einer anderen amerikanischen Studie konnten Kinder, die Hunden laut vorgelesen hatten, ihre Lesefähigkeiten in einem zehnwöchigen Zeitraum um mehr als 10% verbessern. Genau wie Minnie sorgten die Vierbeiner für eine entspannte Atmosphäre, in der die Kinder Fehler machen und unkorrigiert fortfahren konnten.

    Viele Eltern denken, der beste Weg, unseren Kindern hilft es am meisten, wenn wir sie sofort korrigieren, sobald sie etwas falsches lesen – aber die genannten Studien zeigen, dass Kinder in einer entspannten Umgebung besser lesen und auch daran interessiert bleiben. Und je mehr sie lesen, desto besser werden sie und das Selbstvertrauen steigt.

    Ehrlich gesagt bin ich froh, dass sich meine Kinder damals nicht an einen Roboter wenden mussten – aber es ist gut zu wissen, dass das eigene Kind mit einem Buch und dem Haustier auf dem Sofa echte Fortschritte machen kann.

    geraldine grandidier, tidy booksGeraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

     

  • Internationaler Kinderbuchtag

    Es ist immer wieder schön, Leute zu entdecken, die sich genauso für Kinder und das Lesen begeistern können wie ich selbst. Vor kurzem bin ich auf eine brillante litauische Kinderbuch-Autorin aufmerksam geworden, die immer wieder die beruhigende Wirkung von Büchern hervorhebt – auch am Internationalen Kinderbuchtag.

    In der ersten Aprilwoche wird Jahr für Jahr der Internationale Kinderbuchtag gefeiert, um zum Lesen anzuregen und Kinderbüchern eine besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Jedes Jahr steht an diesem Tag ein Autor oder eine Autorin im Vordergrund – diesmal ist es die angesprochene litauische Kinderbuch-Autorin und Illustratorin Kęstutis Kasparavičius, die erklärt, wie Bücher beim „Abschalten“ helfen.

    „Wir leben im Zeitalter der Informationsüberflutung, Eile und Hektik. Wenn Sie aber ein Buch in die Hand nehmen, spüren Sie sofort eine Veränderung. Es scheint, als hätten Bücher diese wunderbare Eigenschaft, uns beim ‚Abschalten‘ zu helfen. Sobald Sie ein Buch öffnen und in seine Tiefe eintauchen, fürchten Sie nicht mehr, dass die Dinge in rasender Geschwindigkeit vorbeiziehen, während Sie nichts davon mitbekommen.“

    internationaler kinderbuchtag, kinderbücher, kinder lesen, tidy books Die Zeit steht still, wenn Sie ein Buch lesen. Bild: @mummyconstant

    Das klingt für mich sehr vertraut. Als ich jung war, konnte ich mich immer darauf verlassen, ein Buch zu lesen, um meine Gedanken ruhen zu lassen und abzuschalten. Und als Erwachsener kann ich mich, sobald ich meinen Kopf in ein Buch stecke, in der Geschichte verlieren und den Alltagsstress vergessen.

    Forschungen zeigen einen direkten Zusammenhang zwischen Lesen und mentaler Gesundheit. Eine Studie zeigte, dass lesebegeisterte Schüler, viel häufiger ein höheres Maß an psychischem Wohlbefinden vorweisen als andere. Untersuchungen des Londoner University College haben jedoch ergeben, dass Kinder heute weniger Zeit mit Lesen und mehr Zeit an Bildschirmen verbringen. Das wirkt sich sowohl auf die psychische Gesundheit als auch auf den Alphabetisierungsgrad aus.

    „Lesen“, sagt Kasparavičius „ist die Möglichkeit für Kinder, sich von ihrem Telefon oder Tablet zu lösen und sich wieder mit dem, was um sie herum ist, auseinanderzusetzen. Bücher lehren uns, Dinge wahrzunehmen. Das Universum eines Buches ist riesig; es verschmilzt Realität mit Fantasie und Vorstellungskraft. War es in einem Buch oder Realität, dass Sie im Sommergras lagen oder mit verschränkten Beinen saßen und dabei zusahen, wie die Wolken vorbeizogen?“

    Ich liebe dieses Gefühl: Wenn Kinder in ein Buch eintauchen, entdecken sie verschiedene Orte, interessante Charaktere und neue Situationen - und das weckt ihre Neugier, mehr in der realen Welt kennenzulernen. Kasparavičius kommt zu dem Schluss: „Jemand, der gerne liest – egal ob Kind oder Erwachsener – ist viel interessanter als jemand, der sich nicht für Bücher interessiert, der rund um die Uhr hastet, der nie Zeit hat, sich hinzusetzen, der es nicht schafft, das zu beachten, was ihn umgibt.“ – Vollste Zustimmung!

    Was werden Sie und Ihr Kind diesen Monat zur Feier des Internationalen Kinderbuchtages lesen?

    geraldine grandidier, tidy booksGeraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Einen Burger bitte – und dazu ein Buch

    Im Dezember habe ich mich sehr für die “No Phone”-Kampagne der Restaurant-Kette ‘Frankie & Benny’s’ interessiert. Damit wollten sie das Essengehen mit der Familie geselliger machen. Sie haben ihren Kunden angeboten, ihre Telefone während des Essens in eine Box zu legen, mit dem Anreiz, dass die Gerichte der mitessenden Kinder dann nicht bezahlt werden müssten. Eine tolle Idee, von der ich mir wünsche, dass sie auch andere Restaurants übernehmen würden, vielleicht sogar als dauerhaftes Angebot.

    Das brachte mich zum Nachdenken, welche anderen Möglichkeiten es geben könnte, um die Kinder während des Familienessens von ihren Smartphones fernzuhalten. Es wäre doch toll, wenn es eine Art Bücherecke in Restaurants und Cafés geben würde, in der sie sich ein Buch aussuchen und es mit an den Tisch nehmen könnten. Es ist natürlich eine Herausforderung, Kinder im Restaurant bei Laune zu halten – weshalb es umso verlockender ist, sie einfach vor einen Bildschirm zu setzen – doch mit einer Auswahl spannender Bücher wäre alles so viel leichter. Zwischen den einzelnen Gängen könnten die Kinder ihren Eltern vorlesen, oder die jüngeren Kinder ließen sich von ihren Eltern etwas vorlesen, während sie die Bilder betrachten. Das Entdecken neuer Bücher und Figuren kann Auslöser für ganz neue, interessante Tischgespräche sein.

    Eine kleine Bücherecke passt wirklich überall hinein. Unser Tidy Books Bücherregal bietet beispielsweise Platz für bis zu 85 Bücher, nimmt mit seinem schmalen Design aber nur wenig Platz in Anspruch. Es ist außerdem so konzipiert, dass man die Bücher von vorn, also mit dem Buchcover, sieht – so können die Kids ganz einfach das Buch auswählen, das sie am meisten interessiert. Auch unsere tragbare Bücherbox ist nach demselben Prinzip gestaltet, sie kann überall platziert werden und auch mit an die frische Luft genommen werden – also auch gut geeignet für die Sommerabende im Biergarten.

    Bücherecke, Leseecke, Essengehen mit Kindern Kinderunterhaltung ganz ohne Smartphone. Das Tidy Books Regal im Family Nation Store. Picture credit Family Nation

    Wenn ich noch weiter darüber nachdenke… Auch in Wartezimmern beim Arzt- oder Zahnarztbesuch sind Bücherecken ein toller Zeitvertreib für die Kinder. Oder wenn Sie sich die Haare oder Nägel im Beautysalon machen lassen – wäre es nicht schön, wenn Ihre Kinder auch währenddessen eine vernünftige Beschäftigung hätten? Sie bekommen also eine neue Frisur und die Kinder entdecken eine neue Welt zwischen all den bunten Covern. Eine echte Win-Win-Situation!

    Wie beschäftigen Sie die Kinder im Restaurant?

     

    geraldine grandidier, tidy books

    Geraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Bücher als Weihnachtsgeschenk

    Ich liebe es, an Weihnachten Bücher geschenkt zu bekommen. Mein Mann, Matthew, und ich schenken uns immer gegenseitig welche, sodass ich mir vor den Feiertagen selbst keine neue Lektüre kaufe. Wenn ich dann das Geschenkpapier aufreiße, bin ich so gespannt, welches Buch es ist, und fühle mich wie ein großes Kind. Ich genieße es auch, anderen das Geschenk des Lesens zu machen – immer mit dem Wissen, dass der Empfänger eine Menge Freude am Buch und dem Eintauchen in die Geschichte haben wird.

    Bücher zu verschenken ist auch ein großartiger Weg, um Kinder für das Lesen zu begeistern. Ein Buch wirkt noch viel besonderer, wenn es als Geschenk verpackt und mit Liebe übergeben wird. Gerade in den Weihnachtsferien bleibt den Kindern auch genug Zeit, um ihre neuen Bücher zu durchstöbern. Sie können exotische Länder entdecken, spannenden Abenteuern beiwohnen und viel neues Wissen erlangen – und das alles an nur einem Ort.

    geschenk des lesens, kinderbücher, lesen, weihnachten tidy books, bücherbox, bücher Dieses Weihnachten werden Bücher ausgepackt. Foto: @tthese-beautiful_thingss

    In Island sind sie genauso verrückt nach dem Lesen an Weihnachten, wie ich es bin. Dort gibt es eine Tradition, die sich Jolabokaflod, oder die „Weihnachts-Bücher-Flut“, nennt. Ungefähr im November erhält jeder Haushalt einen Bücherkatalog und es wird neuer Lesestoff als Geschenk für Familie und Freunde bestellt. An Heiligabend werden die Geschenke dann traditionell ausgetauscht und alle bleiben zusammen und lesen ihre neuen Bücher. Dazu genießt man eine heiße Schokolade oder ein Glas jólabland – eine Mischung aus Orangenbrause und Bier. Ich bin begeistert, was für eine große Rolle das Lesen im Leben der Isländer spielt und zudem dazu beiträgt, dass Eltern und Kinder die Weihnachtszeit gemeinsam verbringen und zusammen lesen.

    Falls Sie die Idee eines bücherreichen Weihnachtsfestes mögen, ist unsere Bücherbox eine tolle Möglichkeit, um all die Bücher Ihrer Kinder ordentlich aufzubewahren. Sie ist tragbar und kann deshalb tagsüber im Wohnzimmer und zur Gute-Nacht-Geschichte im Kinder verwendet werden. Mit der kleinen beweglichen Bibliothek sind die Bücher immer in der Nähe und können überall ein- und ausgeräumt werden. Als meine Kinder jünger waren, liebten sie ihre Bücherbox.

    Auch wenn die beiden bereits Teenager sind, mag ich es, die Freude des Lesens mit ihnen zu teilen. Demnächst werde ich im Buchladen vorbeischauen, um meiner Tochter ihr Weihnachtsgeschenk zu kaufen. Sie ist verrückt nach Krimis, ein Genre das ich nicht wirklich lese, also werde ich sicher Spaß daran haben, die Regale zu durchforsten und Rezensionen zu lesen. Vielleicht entdecke ich ja eine faszinierende neue Welt, die wir dieses Weihnachten zusammen erkunden können.

    geraldine grandidier, tidy books

    Geraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

  • Keine Socken für Papa!

    Ich finde es wirklich toll, dass die Väter vieler Familien am Vatertag und zu anderen Anlässen von ihren Kindern beschenkt werden. Natürlich sind viele Kinder noch zu jung, um selbst Geschenke zu kaufen – und dann übernimmt die Mama diese schwierige Aufgabe. Falls Sie also demnächst nach einem Geschenk suchen sollten, vergessen Sie Socken und Aftershave – kaufen Sie stattdessen ein Kinderbuch!

    Ein Kinderbuch für Papa? Ist das ernst gemeint? Auf jeden Fall! Einer Studie der National Literacy Trust zufolge genießen Väter, die ihren Kindern vorlesen, einige Vorteile. Beispielsweise wird Stress reduziert, Zufriedenheit und Selbstbewusstsein gesteigert und vor allem wird die Vater-Kind-Beziehung gestärkt! Das klingt doch nach einem ziemlich schönen Geschenk, oder ?

    kinderbuch fur papa, tidy books Photo credit The Dad Network

    Es ist aber auch gleichzeitig ein Geschenk für die Kinder, wenn ihnen Papa regelmäßig vorliest. Eine weitere Studie hat eine Verbindung zwischen Kindern mit hoher Lese- und Schreibfähigkeit und der Zeit, die sich deren Väter zum Vorlesen nehmen, nachgewiesen. Außerdem fand das Fatherhood Institute heraus, dass Kinder, denen regelmäßig von Papa vorgelesen wird, durch gutes Verhalten und eine bessere Konzentrationsfähigkeit im Kindergarten auffallen.

    Als meine Kinder aufwuchsen, haben mein Mann Matthew und ich uns das Vorlesen geteilt. Und ich glaube, das ist eine gute Sache, weil es Kindern verschiedene Perspektiven bietet. Oftmals neigen Mütter dazu, sich mehr auf die Gefühle eines Charakters zu fokussieren, während Väter eher Verbindungen zum alltäglichen Leben aufbauen – wie z.B. zur Katze, die sie im Garten gesehen haben oder zum quietschgelben Auto, das vor ihrem Haus geparkt hat.

    Zudem war Matthew schon immer ein begeisterter Leser, durch seine Vorbildfunktion vermittelte er den Kindern damit, wie erfreulich Lesen ist! Sie wuchsen damit auf, Matthew andauernd beim Stöbern in einem Buch oder einer Zeitung zu beobachten – und selbst als Teenager spielt Lesen immer noch eine große Rolle in ihrem Leben.

    Also, wenn Sie ein Geschenk für Papa brauchen, kaufen Sie keine Socken, sondern überraschen ihn mit einem Kinderbuch!

    Gertidy booksaldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt

  • Warum Lesen der beste Weg ist, die mentale Gesundheit zu stärken

    Lieben Sie es nicht auch, wie das Lesen einen aufmuntern kann? Für gewöhnlich habe ich immer ein Buch zur Hand, aber manchmal gibt es auch die ein oder andere Dürrezeit in meinem Bücherregal. Wenn ich zu viel um die Ohren habe und vergesse, meinen Buchvorrat aufzustocken, wird mir immer wieder bewusst, wie gut mir Lesen eigentlich tut. Die Bücher entführen mich aus der „ich, ich, ich“-Welt in eine wunderschöne, neue, zauberhafte Welt, ohne die ich früher oder später miese Laune bekommen würde.

    Umso mehr freut es mich, dass das Thema der diesjährigen World Book Night (23. April) „Wie Lesen der mentalen Gesundheit zugutekommt“  lautet. Bei dieser alljährlichen Veranstaltung hilft die britische Stiftung The Reading Agency dabei, Bücher an Leute zu bringen, die nicht gerne lesen bzw. keine eigenen Bücher besitzen. Verlage spenden Bücher, welche dann an Krankenhäuser, Pflegeheime, Gefängnisse und gemeinnützige Organisationen für psychisch Kranke übergeben werden. Viele der diesmal gespendeten Bücher werden die mentale Gesundheit und das eigene Wohlbefinden thematisieren.

    lesen, mentale gesundheit, stiftung, charity, tidy books, give a book Einfaches Lesen kann die mentale Gesundheit Ihrer Kinder stärken. Foto: Give A Book

    Es gab bereits viele Studien über die positiven Auswirkungen des Lesens auf die mentale Gesundheit, inklusive der Steigerung des Selbstbewusstseins, der Verbesserung der Kommunikation zwischen Eltern und Kindern und der Reduzierung von Stress, Angst und Traurigkeit. Einer Studie zufolge wird die Stressbelastung schon bei einer Lesezeit von sechs Minuten um 68% gesenkt! Damit ist Lesen ein schnellerer und vor allem effektiverer Stress-Killer als Spazierengehen oder Musikhören!

    Ich persönlich kann diese positive Beeinflussung durch das Lesen bestens nachvollziehen. Als ich ein Kind war und durch schwerere Zeiten ging, waren Bücher ein großer Trostspender für mich. Egal, was um mich herum geschah, ich konnte mich in einem Buch verlieren – das beruhigte mich und ich fühlte mich immer wohl mit einem Buch an meiner Seite.

    Jedes zehnte Kind ist von mentalen Problemen betroffen – quasi 3 von 30 in einem Klassenzimmer – ist es nicht erstaunlich, dass ganz einfache Dinge, wie eben das Lesen eines Buches, diesen Kindern helfen können?
    Durch meine eigenen Erfahrungen – als Kind und auch als Erwachsener – weiß ich, wie das Lesen einen beflügeln kann.

     

    geraldine grandidier, tidy books

    Geraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt.

     

  • Werden Sie Ihren Kindern auch im Teenager-Alter noch vorlesen?

    Meinen heranwachsenden Kindern vorlesen - das war eine meiner größten Leidenschaften. Sich mit ihnen in einem Buch zu verlieren und dabei in ihre neugierigen Gesichter zu blicken, machte mich unendlich glücklich. Ich bin mir sicher, dass Sie ähnliche Gefühle verspüren, wenn Sie Ihren Kleinen vorlesen.

    Ich muss gestehen, dass ich sowohl stolz als auch etwas traurig war, als meine Kinder älter wurden und eigenständiges Lesen lernten. Es war wundervoll zu sehen, wie sie sich Stück für Stück durch dickere Bücher “kämpften” und sich ganz allein darin verlieren konnten, wie sie es auch früher mit mir zusammen taten. Spätestens an diesem Punkt wurde mir aber auch bewusst, dass meine Zeit als Chef-Vorleser wohl abgelaufen war. Jedenfalls dachte ich das.

    vorlesen, kinder, tidy books, teenager, bücher Sich gegenseitig etwas vorlesen. Photo credit @_francescasantini_  Three Little Pigs blog

    Vor Kurzem traf ich dann eine Mutter, die ihrem 13-jährigen Sohn immer noch vorliest. Ist das nicht toll? Sie interessieren sich beide für Geschichte und als er dann ein Geschichtsbuch las, das sein Lehrer ihm empfohlen hatte, schlug er seiner Mutter vor, selbiges auch lesen. Daraufhin konfrontierte sie ihn mit der Idee: “Lass es uns doch einfach zusammen lesen!”

    Wahrscheinlich denken Sie jetzt: Welcher Teenager möchte denn bitte mit seiner Mutter zusammen ein Buch lesen?! - aber er war begeistert von ihrer Idee. Also saßen sie jeden Abend auf dem Sofa und lasen sich abwechselnd gegenseitig aus dem Geschichtsbuch vor - und hatten dabei viel Spaß.

    Eine Studie des Scholastic-Verlags aus dem Jahr 2014 ergab, dass 75% ihren unter-5-Jährigen vorlesen. Die Zahl nimmt mit fortschreitendem Alter allerdings drastisch ab. So liest beispielsweise nur noch ein Fünftel der Eltern deren 9- bis 11-jährigen Kindern vor. Es ist vor allem deshalb traurig, weil sich noch ungefähr ein Drittel der Kinder dieses Alters wünscht, dass ihnen weiter vorgelesen würde.

    Wenn die Kinder älter werden, denken wir als Eltern oftmals, dass einige Dinge für sie “uncool” würden, die sie dann nicht mehr tun möchten. In der Realität kann das aber ganz anders aussehen. Die Mutter, die ich traf, vergleicht das Lesen mit ihrem Sohn beispielsweise mit dem gemeinsamen Sehen einer TV-Dokumentation. Sie können sich über das Thema unterhalten, sich gegenseitig Fragen stellen und das gemeinsame Lernen genießen. Sie liebt es, dass beide ihre Wissbegierde durch die gemeinsame Leidenschaft des Lesens teilen können.

    Das gegenseitige Vorlesen ist für die beiden ganz natürlich und eine tolle Aktivität um Zeit miteinander zu verbringen, was bei Teenagern - ehrlich gesagt - ziemlich schwierig sein kann. Selbstverständlich möchte nicht jeder Pubertierende mit seinen Eltern lesen, aber vielleicht ist gerade Ihr Kind die Ausnahme. Wenn Sie nicht nachfragen, werden Sie es nie erfahren… Ich bin dann mal weg, die Xbox meines 14-jährigen Sohnes verstecken und dann werden wir ja sehen…

    geraldine grandidier, tidy books

     

    Geraldine ist die Gründerin, Designerin und CEO von Tidy Books und Mutter von Adele und Emile. Alles begann in ihrer Geigenwerkstatt, da sie kein gutes Bücherregal für ihre Kinder finden konnte und deswegen kurzerhand ein eigenes baute. Inzwischen fördern die Tidy Books Bücherregale und Aufbewahrungsdesigns die Selbstständigkeit und Begeisterung für Bücher von Kindern auf der ganzen Welt..

Artikel 1 bis 10 von 28 gesamt

Page:
  1. 1
  2. 2
  3. 3


Jetzt zum Newsletter anmelden und 5% Rabatt auf Ihre erste Bestellung erhalten!

FOLGEN SIE UNS

Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag in der Zeit von 10:00 - 18:30 Uhr unter +44 (0) 2085204647
oder hinterlassen Sie uns HIER eine Nachricht.